Frau ist 27 Minuten tot: Als sie aufwacht, schreibt sie diese zwei Wörter auf einen Zettel

Arizona (USA) - Eine Frau aus Arizona hat eine unglaubliche Nahtoderfahrung gemacht, nachdem sie einen Herzstillstand erlitten hatte. Als sie wieder zu sich kam, schrieb sie zwei Wörter auf einen Notizzettel.

Tina Hines und ihr Ehemann Ben aus Arizona haben zusammen eine unglaubliche Erfahrung gemacht.
Tina Hines und ihr Ehemann Ben aus Arizona haben zusammen eine unglaubliche Erfahrung gemacht.  © Screenshot Instagram/_tinahines

Der 12. Februar 2018 sollte Tina Hines Leben für immer verändern.

An jenem Tag wollte die Mutter von vier Kindern mit ihrem Mann Brian wandern gehen. Doch es sollte alles anders kommen.

Tina brach plötzlich in der Einfahrt ihres Hauses zusammen und ihr Herz blieb stehen.

Nach der Fußball-EM: Deutsche Großstadt richtet kuriosen Europavergleich aus
Kurioses Nach der Fußball-EM: Deutsche Großstadt richtet kuriosen Europavergleich aus

Ihr Ehemann Brian, der glücklicherweise bei ihr war, versuchte alles in seiner Macht Stehende zu tun, um seine Frau wieder ins Leben zurückzuholen. "Sie lief lila an und machte keine Geräusche oder atmete nicht", erinnert sich Brian.

Mithilfe einer Herz-Lungen-Wiederbelebung schaffte es der US-Amerikaner, seine Frau zweimal wiederzubeleben, bis die alarmierten Rettungskräfte eintrafen.

Auf dem Weg zum Krankenhaus kam zweimal ein Defibrillator zum Einsatz.

Das schrieb die Frau nach ihrem Erwachen auf einen Zettel

Die US-Amerikanerin schrieb nach ihrem Erwachen "It's real" (zu Deutsch "Es ist echt") auf einen Zettel.
Die US-Amerikanerin schrieb nach ihrem Erwachen "It's real" (zu Deutsch "Es ist echt") auf einen Zettel.  © Screenshot Instagram/_tinahines

"Am Ende haben wir sie dreimal vor Ort und zweimal unterwegs geschockt", erklärt ein Feuerwehrmann. "Ich habe noch nie jemanden fünfmal geschockt."

Insgesamt 27 Minuten war die Frau aus Arizona tot. Minuten, in denen wenig bis gar kein Sauerstoff ihr Hirn erreichte.

Erst der sechste Schock durch den Defibrillator, den die Ärzte in der Klinik durchführten, holte Tina wieder zurück ins Leben.

Frau schleppt toten Onkel auf die Bank und will ihn Kreditvertrag "unterschreiben" lassen
Kurioses Frau schleppt toten Onkel auf die Bank und will ihn Kreditvertrag "unterschreiben" lassen

Als sie schließlich aus dem künstlichen Koma erwachte, bat sie sofort nach einem Stift und einem Blatt Papier. Auf den Notizzettel kritzelte sie dann mit zitternder Hand die Worte: "It's real" (zu Deutsch "Es ist echt").

Auf die Frage, was sie damit meinte, soll Tina dann mit "Tränen in den Augen" zum Himmel gezeigt haben, so ihre Nichte laut News.com.

Obwohl die behandelnden Ärzte befürchtet hatten, dass die vierfache Mutter durch eine Hirnverletzung eingeschränkt sein könnte, war Tina wie durch ein Wunder bei vollem Bewusstsein und im Besitz all ihrer Fähigkeiten. Sogar ihre Vitalfunktionen waren nur einen Tag später wieder völlig "normal".

Leben hat sich durch ihren Tod verändert

An dem Tag, an dem Tina 27 Minuten tot war, will die US-Amerikanerin den Himmel gesehen haben.
An dem Tag, an dem Tina 27 Minuten tot war, will die US-Amerikanerin den Himmel gesehen haben.  © Screenshot Instagram/madiejohnson

Tina ist sich sicher, dass sie, während die Einsatzkräfte und Ärzte um ihr Leben kämpften, einen Blick auf den Himmel erhaschen konnte.

"Es war so echt, die Farben so lebendig", erinnert sie sich. "Es gab diese unglaubliche Ruhe und Friedlichkeit." Demnach hätte sie sogar Jesus gesehen, der mit weit geöffneten Armen dagestanden hätte.

"Und direkt hinter Jesus war dieses unglaubliche Leuchten", erklärt sie in einem Interview mit dem Sender "Christian Broadcasting".

Seit ihrer unfassbaren Erfahrung lebt Tina ein "Leben ohne Angst vor dem Tod", heißt es auf ihrer Website. Die US-Amerikanerin hat ihre Prioritäten neu gesetzt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, jede Person, die sie trifft, "zu ermutigen" und mit ihr über Jesus zu sprechen.

Ihr Leben hätte sich durch ihr Sterben grundlegend verändert.

Der besondere Spruch, den Tina nach ihrem Erwachen aufgeschrieben hat, ziert mittlerweile als Tattoo die Handgelenke von vielen Freunden und Familienmitgliedern.

Titelfoto: Bildmontage Screenshot Instagram/_tinahines

Mehr zum Thema Kurioses: