Junge Frau erhält niederschmetternde Diagnose und soll Korsett tragen: Jetzt misst ihre Taille kaum 30 cm!

Mexiko - Ruth Lujan (24) aus Mexiko ist Unterwasser-Performerin mit einer Liebe zum Cosplay. Die einstige Ballerina musste ihre Karriere als Tänzerin aus gesundheitlichen Gründen aufgeben und sollte ihren Körper mittels Korsett stabilisieren. Mittlerweile beträgt ihr Hüftumfang nicht einmal mehr 30 Zentimeter.

Innerhalb von zwei Jahren verkleinerte Ruth Lujan (24) ihren Taillenumfang um fast 10 Zentimeter - danach noch mehr!
Innerhalb von zwei Jahren verkleinerte Ruth Lujan (24) ihren Taillenumfang um fast 10 Zentimeter - danach noch mehr!  © Screenshot/Facebook/AbracadabraRuth

Das ist sogar für die unrealistischen Idealmaße einer Frau - 90-60-90 - erschreckend wenig! Hierzulande liegt der durchschnittliche Taillenumfang bei etwa 104 Zentimetern, und das dürfte in Mexiko kaum weniger sein.

Trotzdem bevorzugt die 24-jährige Ruth eine Wespentaille.

Wie die Zeitung New York Post berichtet, habe ihr das Schrumpfen ihrer Hüfte neuen Mut gegeben, nachdem sie an dem seltenen Hyperlaxitizätssyndrom erkrankte und ihre Karriere als Ballerina aufgeben musste.

Patientin hat starke Bauchschmerzen: Was Ärzte in ihrem Magen finden, schockiert
Kurioses Patientin hat starke Bauchschmerzen: Was Ärzte in ihrem Magen finden, schockiert

"Es hat mich so traurig gemacht", sagte Lujan. "Denn dieser Zustand wird es mir nie wieder erlauben, Ballettschuhe zu tragen."

Sie erklärte: "Deine Muskeln werden schwach, auch deine Bänder und natürlich deine Wirbelsäule."

Deshalb empfohlen ihr Ärzte ein Korsett zu tragen, um Muskeln und Bänder zu schützen sowie steife Gelenke durch unbemerkte Überdehnungn zu vermeiden.

Erst zögerte Lujan, doch nachdem sie ersten Schmälerungen ihrer Hüfte sichtbar wurden, kehrte ihr Selbstbewusstsein zurück. Der Sanduhren-Look gefiel ihr einfach.

Ist ihr die Schönheit wichtiger als gesundheitliche Probleme?

Von Plänen ihre Taille weiter zu schmälern, sprach Ruth zwar nicht, sie wolle aber auch nicht aufhören weiterhin Korsetts zu tragen.
Von Plänen ihre Taille weiter zu schmälern, sprach Ruth zwar nicht, sie wolle aber auch nicht aufhören weiterhin Korsetts zu tragen.  © Bildmontage: Screenshots/Instagram/abracadabra.patadecabra

"Die Praxis hat mir mehr Selbstvertrauen und Selbstliebe gegeben. Ich fühle mich gestärkt durch meine Fähigkeit, meinen Körper so zu formen, wie ich es möchte, und ich bin stolz auf mein Aussehen", gestand die Mexikanerin, die sich offensichtlich keine Gedanken über etwaige gesundheitliche Schäden durch das vermehrte Tragen von Korsetts macht.

"Wer möchte nicht eine wirklich schmale Taille – wie eine Meerjungfrau?", fragte sie und spielte dabei wohl auf die Disney-Figur Arielle an. Ihr Körper wird jedoch von feministischen Aktivistinnen kritisiert, da sie ein unrealistisches und ungesundes Schönheitsideal zelebriert.

Auf Social Media wird Ruth Lujan für ihre schmale Körpermitte von ihren 1,3 Millionen Followern gefeiert, wobei auch sorgenvolle und kritische Kommentare unter ihren Fotos und Videos zu finden sind.

In nur sieben Tagen! Mann sorgt mit Weltrekord für Begeisterung im Netz
Kurioses In nur sieben Tagen! Mann sorgt mit Weltrekord für Begeisterung im Netz

Empfohlen wird, Korsetts und Korsagen nicht enger als vier Zentimeter im Vergleich zum natürlichen Taillenumfang zu schnüren.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/Instagram/abracadabra.patadecabra, Screenshot/Facebook/AbracadabraRuth

Mehr zum Thema Kurioses: