Frachter blockiert Suezkanal: Kapitän setzte zuvor Penis-Kurs!

Kairo/Hamburg - Als sei die Blockade des Suezkanals nicht schon peinlich genug, kommt nun heraus, dass der Containerriese "Ever Given" zuvor einen Penis ins Rote Meer gemalt hat.

Was einem krakelig gemalten Penis gleicht, ist der Kurs der "Ever Given" kurz vorm Einlaufen in den Suezkanal.
Was einem krakelig gemalten Penis gleicht, ist der Kurs der "Ever Given" kurz vorm Einlaufen in den Suezkanal.  © Screenshot/YouTube/VesselFinder

Bevor der Frachter am Dienstag in die Wasserstraße einlief, musste er anscheinend warten.

Kurs-Aufzeichnungen der Schiffs-Trackingseite Vesselfinder zeigen, was im Roten Meer geschah.

Zuerst driftete die "Ever Given" scheinbar ziellos umher. Dabei kam der Crew des Schiffs vermutlich eine Idee, sich die Langeweile auf kreative Weise zu vertreiben.

Das soll dieselbe Frau sein? Model zeigt irre Make-up-Verwandlung
Kurioses Das soll dieselbe Frau sein? Model zeigt irre Make-up-Verwandlung

Plötzlich legte der Frachter los. Erst malte er eine längliche Form, dann zog er zwei Kreise. Damit offenbarte der Kurs einen wie von Kinderhand gemalten Penis samt Hoden. Danach folgt ein weit größerer Kreis, der als Po gedeutet werden kann.

Alles nur Zufall? Das behauptete zumindest ein Sprecher des Schiffsmanagements gegenüber dem Spiegel. Wirklich. Oder war es doch Absicht? Ähnliche Späße erlauben sich gerne auch Piloten.

Mit Vollendung des pubertären Gemäldes auf dem Kursradar ging es für die "Ever Given" in den Suezkanal. Nur sechs Kilometer später geschah das Unglück.

Der Penis-Kurs der "Ever Given" im Zeitraffervideo

Bagger im Einsatz am Suezkanal

Auch mit Baggern wird versucht, das feststeckende Schiff aus dem Kanal zu befreien.
Auch mit Baggern wird versucht, das feststeckende Schiff aus dem Kanal zu befreien.  © -/Suez Canal Authority/dpa

"Ever Given" steckt im Suezkanal fest

Die "Ever Given" blockiert weiterhin den Suezkanal.
Die "Ever Given" blockiert weiterhin den Suezkanal.  © -/Suez Canal Authority/dpa

Ersten Informationen zufolge lief der Frachter während eines Sandsturms auf Grund und stellte sich quer.

Der Suezkanal führt durch Ägypten und verbindet das Rote Meer mit dem Mittelmeer. An seiner breitesten Stelle misst er 345 Meter.

Zu eng: Die "Ever Given" ist 400 Meter lang und hat sich dort verkeilt. Mit dem Bug steckt sie im Ufer fest.

Polizei baff: Diebe entfernen Autoreifen, klauen aber etwas ganz anderes
Kurioses Polizei baff: Diebe entfernen Autoreifen, klauen aber etwas ganz anderes

Das Schiff der Reederei Evergreen Marine aus Taiwan blockiert seit dem Unfall am Dienstag die wichtige Handelsroute zwischen Asien und Europa.

Alle Versuche mit Schleppern, den Containerriesen entscheidend zu bewegen, schlugen fehl.

An Land sind auch Bagger im Einsatz. Sie sollen den Kanal an der Unfallstelle verbreitern.

Währenddessen stauen sich mehr als 100 Schiffe auf beiden Seiten des Kanals. Nicht ausgeschlossen, dass die ein oder andere Besatzung gegen die Langeweile auf kuriose Kurse setzt...

Angesichts der Vorgeschichte der "Ever Given", die im Februar 2019 im Hamburger Hafen eine Fähre zerdrückte, stellt sich aber die Frage, welche Anforderungen die Reederei an ihre Crew stellt.

Titelfoto: Montage: -/Suez Canal Authority/dpa, Screenshot/YouTube/VesselFinder

Mehr zum Thema Kurioses: