Mit dieser Ekel-Maske schockiert eine Supermarkt-Kundin das Internet

Südafrika - Achtung, Ekel-Alarm: Gerade macht dieses kuriose Video auf Social Media die Runde und versetzt alle in Angst und Schrecken.

Um die Angestellten des Supermarkts zufrieden zu stellen, zog sich diese Frau eine ganz besondere Gesichtsmaske auf.
Um die Angestellten des Supermarkts zufrieden zu stellen, zog sich diese Frau eine ganz besondere Gesichtsmaske auf.  © Supermarket customer shocks the internet with unusual face mask

Das hat sie nicht wirklich gemacht! Oder doch?

In dem Clip steht eine Frau im langen Sommerkleid an der Kasse des südafrikanischen Supermarktes "Pick n Pay" und wird wiederholt dazu aufgefordert eine Maske aufzusetzen.

Ungünstig, denn wie die sture Blondine immer wieder grummelt, hat sie überhaupt keine dabei.

Als es einer Angestellten nach ewiger Diskussion zu bunt wird, fordert sie die Kundin dazu auf, den Laden schlicht und einfach zu verlassen - so könne man sie nicht bedienen.

Daraufhin scheint diese jedoch plötzlich nachzugeben. Und so greift sie unter ihr Kleid, um ihre Unterhose auszuziehen, welchen sie kurz darauf als Maske zu tragen beginnt - unhygienischer geht es wohl kaum.

Trotzdem beginnt eine Frau, die hinter ihr in der Reihe steht, zu klatschen und sagt "gut gemacht".

Twitter-Nutzer sind verstört von Aktion der Maskenverweigerin

Diese Meinung vertreten allerdings noch lange nicht alle. Vor allem in den sozialen Medien stößt die Aktion der Maskenverweigerin auf eine Menge Verständnislosigkeit.

Und so schrieb ein Nutzer auf Twitter: "Das finde ich überhaupt nicht lustig. Ich kann es absolut nicht leiden, wenn Kunden so respektlos den Angestellten gegenüber sind - vor allem, wenn die gar nichts dafür können. Es ist Gesetz, dass eine Maske getragen werden muss!"

Ein anderer schüttelte einfach nur den Kopf: "Auf der Welt wütet ein tödliches Virus und sie glaubt wirklich, dass ein Tanga ihre Rettung sein wird?" Ein dritter kann sich vor Fremdscham kaum mehr halten: "Ich hoffe, ihre Familie muss das nicht sehen."

Erst im Dezember vergangenen Jahres betonte der südafrikanische Präsident Cyril Ramaphosa (68), dass das Nichttragen einer Gesichtsmaske in der Öffentlichkeit eine Straftat sei.

"Eine Person, die keine Maske trägt, kann verhaftet und strafrechtlich verfolgt werden. Bei einer Verurteilung droht eine Geldstrafe oder eine Freiheitsstrafe von höchstens sechs Monaten."

Ob das wohl auch für das Tragen von Unterwäsche im Gesicht gilt?

Titelfoto: Bildmontage: Twitter/Screenshot/YB_JLN

Mehr zum Thema Kurioses:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0