Tattoo-Künstler sieht aus wie ein Alien, seine Mama liebt ihn trotzdem

Frankreich - Diese Mama ist super stolz auf ihren Alien-Sohn: Auch wenn der Franzose Anthony Loffredo (32) nicht mehr allzu menschlich aussieht, zeigt er zum Muttertag doch sehr menschliche Gefühle.

Die beiden sehen sich zwar nicht mehr sehr ähnlich, aber die Mutter von Anthony Loffredo (32) scheint dennoch voll und ganz hinter ihrem Sohn zu stehen.
Die beiden sehen sich zwar nicht mehr sehr ähnlich, aber die Mutter von Anthony Loffredo (32) scheint dennoch voll und ganz hinter ihrem Sohn zu stehen.  © instagram.com/the_black_alien_project

Unter all der tätowierten Haut und all den Bodymodifications des 32-Jährigen schlummert offenbar immer noch ein freundlicher Mann, der seine Mama sehr lieb hat.

Denn während der Tattoo-Künstler auf seinem Instagram-Account mit mehr als 345.000 Abonnenten normalerweise vor allem gruselige Bilder von der Entwicklung seines Körpers postet, hat er nun einen ganz überraschend emotionalen Beitrag veröffentlicht.

Darin sieht man den Franzosen oberkörperfrei in die Kamera grinsen und direkt hinter ihm sitzt eine fröhlich lächelnde Dame - ganz offensichtlich handelt es sich dabei um seine Mutter.

Schockierendes Video: Mann rennt auf die Autobahn, Lkw kommt
Kurioses Schockierendes Video: Mann rennt auf die Autobahn, Lkw kommt

"Mama, sag ihnen, dass es nicht wahr ist. Du hast niemals Albträume, wenn du mich ansiehst", schreibt Anthony Loffredo unter dem Bild und wehrt sich damit offenbar gegen Kritiker, die sein ungewöhnliches Aussehen immer wieder verurteilen.

"Ich schaffe es, dir ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern und das ist einer meiner größten Erfolge im Leben. Eine Mutter verurteilt ihren Sohn niemals!"

Alien-Mann plant schon die nächsten Eingriffe an seinem Körper

Obwohl er schon jede Menge Tattoos am Körper trägt, eine gespaltene Zunge hat und sich unter anderem schon die Augen schwarz färben sowie die Nase und die Ohren abschneiden ließ, will er mit der Unterstützung seiner Mama noch weiter Veränderungen an sich vornehmen.

So plant er laut seinen älteren Instagram-Postings zum Beispiel Stücke seiner Haut zu entfernen und sich stattdessen Metall einpflanzen zu lassen - und das ist nur eine von vielen Bodymodifications, die er schon für seine Zukunft plant.

Dass solche Eingriffe auch gefährlich sein können, scheint ihn nicht großartig zu stören. Erst im Januar wurde ihm die Oberlippe abgeschnitten und das sorgte dafür, dass er zwischenzeitlich kaum noch sprechen konnte.

Mal abwarten, wie sich der 32-Jährige also künftig optisch weiterentwickeln wird. Seine Mutter dürfte auf jeden Fall weiterhin hinter ihm stehen.

Titelfoto: instagram.com/the_black_alien_project

Mehr zum Thema Kurioses: