Tochter von "meistgehasster Britin" ist sauer: Dieser Spruch von Jungs widert sie total an

Hitchin (England) - Dass das Leben als Tochter der "meistgehassten Frau Großbritanniens" nicht leicht ist, dürfte sich von selbst verstehen. Jetzt hat Carla Bellucci (41) in einem Exklusiv-Interview mit dem Daily Star verraten, was für ihre Tochter Tanisha Bellucci (18) zurzeit am schlimmsten daran ist.

Carla Bellucci (l., 41) sorgt auch bei ihrer Tochter Tanisha Bellucci (18) für den ein oder anderen Ärger.
Carla Bellucci (l., 41) sorgt auch bei ihrer Tochter Tanisha Bellucci (18) für den ein oder anderen Ärger.  © Bildmontage: Twitter/Screenshot/officialcarlabellucci/TikTok/Screenshot/tanishabellucci

Nein, ein Engelchen ist Carla Bellucci sicher nicht. Einst täuschte sie ihren Landsleuten eine Depression vor, um sich das Geld für eine Schönheits-OP an der Nase zu erschleichen.

Mit ihrer Arbeit als Erotik-Model auf OnlyFans konnte es die 41-Jährige aus dem englischen Hitchin nur schlimmer machen. Mittlerweile hat auch die Tochter der in Ungnade gefallenen Britin Ärger ihretwegen am Hals.

"Tanisha hat die Dating-Szene so satt, weil jeder Junge, den sie trifft, am Ende über mich spricht und mich eine MILF nennt", so Carla Bellucci. Der letzte Typ, mit dem sich die 18-Jährige getroffen habe, habe es in ein Gespräch eingebaut.

Frau verabschiedet sich von Oma: Was die alte Dame dann sagt, bricht ihr das Herz
Leben Frau verabschiedet sich von Oma: Was die alte Dame dann sagt, bricht ihr das Herz

"Die Dinge liefen gut, bis er einfach sagte: 'Oh mein Gott, deine Mutter ist eine totale MILF-Legende' und das war das Ende, sie war angewidert", so die "meistgehasste Britin."

Carla Bellucci warnt vor sozialen Medien

Carla Bellucci hat ihre Karriere bei OnlyFans übrigens vor Kurzem an den Nagel gehängt. Momentan versucht sie, im britischen TV Fuß zu fassen. Ihrer gerade erst 18 Jahre alten Tochter rät sie laut eigenen Aussagen davon ab, ihr Glück auf OnlyFans zu versuchen.

Ohnehin kann Bellucci nicht mehr viel mit den sozialen Medien anfangen. So erklärte sie: "Ich habe Tanisha gesagt, dass sie die Leute nur von Angesicht zu Angesicht treffen soll. Und dass sie aufhören soll, ihre Zeit im Internet zu verschwenden, weil die Leute seltsam sind und man nie die wirkliche Person kennenlernt. Das ist so verdammt gefährlich."

Außerdem sagte die Engländerin: "Ich habe das Gefühl, dass diese jungen Leute viel zu viel Zeit in den sozialen Medien verbringen, und es ist so traurig zu sehen, dass ihr Selbstvertrauen nur online besteht."

Abschließender Tipp von Carla Bellucci: "Die jüngere Generation muss ihre Handys weglegen und das Leben leben."

Titelfoto: Bildmontage: Twitter/Screenshot/officialcarlabellucci/TikTok/Screenshot/tanishabellucci

Mehr zum Thema Leben: