Bob, der Streuner: So dramatisch war der Tod des Katers!

London (Großbritannien) - Die Nachricht von seinem Tod erschütterte zahlreiche Fans weltweit: Nun hat sich der Besitzer von Kater Bob, James Bowen, zu den tragischen Umständen geäußert.

Kater Bob ist im Alter von 14 Jahren gestorben.
Kater Bob ist im Alter von 14 Jahren gestorben.  © facebook.com/StreetCatBob

Die Nachricht schlug am Mittwoch ein wie eine Bombe: Großbritanniens berühmtester Kater Bob, dessen rührende Geschichte Millionen von Fans weltweit begeisterte, ist verstorben.

Auf Facebook veröffentlichte James Bowen nun ein ausführliches Statement, in dem er über die Todesursache des geliebten Katers spricht.

"Es war zu erschütternd, nicht nur für mich, sondern auch für seine Millionen von Fans auf der ganzen Welt", beginnt der Brite seine Nachricht.

"Aber es tut mir leid, dass ich bestätigen muss, dass Bob an Verletzungen gestorben ist, die er am letzten Montagnachmittag erlitten hat, als er in der Nähe unseres Hauses von einem Auto angefahren wurde", erklärt Bowen.

Zwei Tage vorher sei der Kater plötzlich verschwunden gewesen, erklärt er. 

Bowen schaltete sogar lokale Behörden ein, um den Vierbeiner wieder aufzuspüren.

Kater Bob, der Streuner litt unter einer schweren Nierenerkrankung

James Bowen und Bob verband eine jahrelange Freundschaft.
James Bowen und Bob verband eine jahrelange Freundschaft.  © facebook.com/StreetCatBob

Was seine Fans zudem ebenfalls nicht wussten: Bob litt an einer Nierenerkrankung, die ihn noch maximal zwei Jahre hätte leben lassen.

Doch nun kam jedoch alles anders und Bowen leidet stark unter dem Verlust seines tierischen Freundes: "Ich vermisse ihn so sehr."

Dennoch dankt er allen, die ihm in den letzten Tagen ihr Beileid über den schweren Verlust ausgesprochen haben: "Vielen Dank für all eure wunderbaren Worte der Unterstützung und die Tribute, die ihr Bob in den letzten Tagen gezollt habt. Sie haben mir die Welt bedeutet und sie haben dabei geholfen, diese unglaublich schwierige Zeit durchzustehen."

Bob und Bowen lernten sich 2007 kennen, als er das Tier verletzt vor seiner Wohnungstür fand.

Dank Bob konnte er seine Drogensucht bewältigen und wieder zurück ins Leben finden. Die bewegende Geschichte wurde in insgesamt vier Büchern und einer Verfilmung veröffentlicht.

Titelfoto: facebook.com/StreetCatBob

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0