Extrem seltene Riesen-Eule zum ersten Mal seit 150 Jahren gesichtet

Ghana - Sensation in der Welt der Vogelforschung: Seit 150 Jahren hatte man diese Eulen-Art nicht mehr vernünftig zu Gesicht bekommen, nun wurde in Ghana ein riesiger Bindenuhu entdeckt und fotografiert.

Der Bindenuhu sah dem Fotografen direkt in die Linse.
Der Bindenuhu sah dem Fotografen direkt in die Linse.  © screenshot Twitter/robsrw

Diese extrem seltene Eulen-Spezies kommt ausschließlich in West- und Zentralafrika vor und ist vor allem für ihre enorme Größe von mehr als einem halben Meter bekannt - ein Grauen für jeden Ornithophoben.

So staunten Dr. Joseph Tobias vom "Department of Life Sciences" des Imperial College London und Ökologe Dr. Robert Williams nicht schlecht, als sie das Tier sahen. "Er war so groß, zuerst dachten wir, es sei ein Adler", berichtete Dr. Tobias in einer Mitteilung.

Laut dem College ist es sogar das weltweit erste jemals aufgenommene Foto eines wilden Bindenuhus. Zwar gab es einige unbestätigte Sichtungen des 1872 entdeckten Vogels, doch einen Schnappschuss der gigantischen, bedrohten Eulen-Art gab es bislang noch nicht.

Nach wochenlanger Funkstille: Lebenszeichen von Bartgeier Bavaria sorgt für Freude
Tiere Nach wochenlanger Funkstille: Lebenszeichen von Bartgeier Bavaria sorgt für Freude

"Zum Glück hockte er auf einem niedrigen Ast. Als wir unser Fernglas hoben, fiel uns die Kinnlade herunter. Es gibt keine andere Eule in Afrikas Regenwäldern, die so groß ist", berichtete Tobias.

Nach wenigen Sekunden war die seltene Sichtung dann schon wieder vorbei - der Uhu flog davon. Die Wissenschaftler waren dennoch begeistert.

Titelfoto: screenshot Twitter/robsrw

Mehr zum Thema Tiere: