Schock! Gefährliche Schlange kriecht durch Aldi-Salat

Melbourne (Australien) - Schock beim Blick in den Kühlschrank! Eine Australierin zeigt auf Facebook zwei Fotos einer Baby-Schlange, die in einer Salatpackung steckt. Ihr Sohn hatte das Reptil entdeckt.

Die kleine Schlange befand sich in dem in Plastik verpackten Salat.
Die kleine Schlange befand sich in dem in Plastik verpackten Salat.  © Screenshot/facebook/lesley.kuhn.9

Wer Salat kauft, kennt das: Manchmal sind die Blätter sandig, ganz selten findet man Blattläuse und noch seltener Schnecken an dem Grün. Aber meist bekommt man das, was versprochen wird: Salat pur, knackig und frisch.

In Australien machte der Sohn von Lesley Kuhn nun einen Schockfund. Er entdeckte in einer noch verschlossenen Verpackung Romana-Salat eine Baby-Schlange. Gekauft wurde sie in einer Aldi-Filiale. Davon gibt es rund 550 in "Down Under".

Der "Wildlife Information, Rescue and Education Service" (WIRES) sammelte das Reptil ein.

Nach Angaben der Experten soll es sich um eine "Pale-headed snake" handeln, für die es bislang keine deutsche Übersetzung gibt.

Diese Schlangenart sei zwar giftig, doch über die Wirkung sei nur wenig bekannt, heißt es vom Queensland Museum. Das Gift sei aber hämotoxisch. Für Menschen kann ein Biss schwerwiegende Folgen haben.

Finderin berichtet auf Facebook von der Salat-Schlange

Diese Folgen kann ein Biss der Schlange haben

Rätselhaft ist, wie die Schlange in den Salat gelangen konnte.
Rätselhaft ist, wie die Schlange in den Salat gelangen konnte.  © Screenshot/facebook/lesley.kuhn.9

Denn das Gift der Schlange kann rote Blutkörperchen zerstören. Mögliche Symptome sind schwere Kopfschmerzen, verschwommene Sicht, Schmerzen und abnormale Blutungen, berichtet Mosman Collective.

Kuhn und ihr Sohn hatten Glück, sie wurden nicht gebissen.

Nun will die Mutter vor der Gefahr warnen. "Überprüft die Verpackung sorgfältig!", rät die Mutter daher auf Facebook. Bislang ist zwar kein weiterer Fund einer Giftschlange in einem Salat bekannt, aber auszuschließen ist es wohl nicht. Eher kommt es vor, dass zwischen Bananen Spinnen gefunden werden. Doch auch das ist selten.

Wie die Schlange in den Salat gelangen konnte, ist unklar. Aldi Australia hat bislang nicht auf den Vorfall reagiert.

Um die Baby-Schlange kümmern sich derzeit noch die Experten von WIRES. In der kommenden Woche soll sie in ihren natürlichen Lebensraum gebracht und ausgesetzt werden. Hoffentlich findet sie keinen Weg zurück auf die Salat-Plantage!

Titelfoto: Screenshot/facebook/lesley.kuhn.9

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0