Er lebte einsam in einem zugemüllten Hinterhof: Wird für Oscar jetzt alles gut?

Frankfurt am Main - Wird der American Pitbull Oscar jetzt endlich auch die Sonnenseiten des Lebens kennenlernen?

Oscar blieben die Sonnenseiten des Lebens bislang verwehrt. Jetzt hoffen die Mitarbeiter des Frankfurter Tierheims, ihn an ein liebevolles Zuhause vermitteln zu können.
Oscar blieben die Sonnenseiten des Lebens bislang verwehrt. Jetzt hoffen die Mitarbeiter des Frankfurter Tierheims, ihn an ein liebevolles Zuhause vermitteln zu können.  © Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.

Das hoffen die Mitarbeiter im Frankfurter Tierheim, wo Oscar nun glücklicherweise erst einmal gelandet ist. Denn der etwa zehn Jahre alte Rüde hat bislang ganz schlechte Erfahrungen gemacht.

Laut den Tierpflegern hielten ihn seine bisherigen Besitzer alleine in einem total zugemüllten Hinterhof. Er kam in einem wirklich bedauernswerten Zustand in ihre Obhut. Im Tierheim musste sich erst einmal der Tierarzt intensiv um Oscar kümmern, um ihn wieder aufzupäppeln.

Trotz seiner vielen schlechten Erfahrungen habe sich der Hund jedoch seinen guten Charakter bewahrt und sei "einfach nur ein Schatz", betont man ihm Tierheim. Er verhalte sich sehr freundlich gegenüber Menschen und seinen Artgenossen, einzig Katzen möge er so gar nicht.

Weil sein Besitzer einen Unfall hatte, musste Paulchen ins Tierheim: Jetzt will er dort wieder raus
Hunde Weil sein Besitzer einen Unfall hatte, musste Paulchen ins Tierheim: Jetzt will er dort wieder raus

Gegenüber ihm fremden Menschen sei Oscar erst einmal zurückhaltend. Wenn man ihm aber freundlich begegne, taue er schnell auf und wolle dann sehr viel kuscheln.

Allerdings soll der Rüde wegen seines schlimmen Vorlebens nur an Menschen mit Hundeerfahrung vermittelt werden. Kinder in seinem neuen Zuhause müssen mindestens 16 Jahre alt sein.

Seinen Hinterhof hat Oscar so gut wie nie verlassen, jetzt will er die Welt kennenlernen

Trotz seiner unglücklich verlaufenen Vergangenheit hat sich Oscar seinen guten Charakter bewahrt.
Trotz seiner unglücklich verlaufenen Vergangenheit hat sich Oscar seinen guten Charakter bewahrt.  © Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.

Da Oscar seinen Hinterhof so gut wie nie verlassen habe, müsse ihm noch beigebracht werden, an der Leihe zu gehen. Auch an das Mitfahren im Auto müsse er sich laut den Tierpflegern noch gewöhnen.

Einige Grundkommandos beherrsche er allerdings und sei stubenrein. Auch könne der Rüde für einige Stunden alleine zu Hause gelassen werden. Allerdings möchte er am liebsten in der Nähe seiner Menschen sein, weil er in seinem bisherigen Leben so einsam war.

Er möge es allerdings überhaupt mich, wenn man ihm die Pfoten säubern möchte. Auch Behandlungen beim Tierarzt stehe er sehr misstrauisch gegenüber. Allerdings gehen die Tierpfleger davon aus, dass man ihm hier sein Abwehrverhalten noch abtrainieren kann, wenn man erst einmal sein Vertrauen gewonnen hat.

Hunde-Opa lebte total isoliert: Findet "Scotty" endlich sein Happy End?
Hunde Hunde-Opa lebte total isoliert: Findet "Scotty" endlich sein Happy End?

Oscar liebe lange Spaziergänge, allerdings sollten diese nicht zu sportlich angegangen werden, denn bei ihm wurde eine geringgradige Hüftdysplasie diagnostiziert. Deshalb sollte er auch nicht zu viele Treppen laufen müssen.

Wer sich nun vorstellen kann, dem feinen Kerl ein neues Zuhause und noch ein paar schöne Lebensjahre zu schenken, kann sich mit dem Tierheim in Frankfurt unter den Telefonnummern 069423005 und 069423006 oder mit dem Kontaktformular in Verbindung setzen.

Titelfoto: Tierschutzverein Frankfurt a.M. und Umgebung von 1841 e.V.

Mehr zum Thema Hunde: