Hunde zerfleischen Frauchen (†48): Jetzt müssen sie dafür sterben

Houston (Texas) - Ungefähr drei Jahre lang waren sie ihre Lieblinge: Weibchen Masha und Rüde Rachirius Maximus lebten friedlich mit ihrem Frauchen Tiffany F. (†48) zusammen. Am vergangenen Freitag änderte sich alles auf schreckliche Weise. Die Hunde stürzten sich auf die 48-Jährige, töteten sie! Bald wird auch das Leben der Vierbeiner ein Ende nehmen. Was ist da bloß in Houston geschehen?

Tiffany F. (†48) auf einem Facebook-Selfie.
Tiffany F. (†48) auf einem Facebook-Selfie.  © Facebook/Screenshot/Tiffany F.

Laut Daily Mail teilten Ermittler mit, dass die Tiere im Hinterhof mit den Hunden der Nachbarn aneinander geraten seien.

Tiffany F. habe demnach eingreifen wollen, woraufhin ihre eigenen Vierbeiner sie brutal attackiert hätten. Mit Bisswunden am Hals sei die Frau zu Boden gegangen, dort kläglich verblutet.

Die Polizei wartet immer noch auf die Ergebnisse der Autopsie, um die Todesursache von Tiffany F. zu bestätigen. Der Gerichtsmediziner teilte allerdings bereits vorab mit, dass ihr Tod ein Unfall gewesen sei, so der Houston Chronicle.

Verlassener Welpe kann vor Erschöpfung nicht aufstehen: Was dann passiert, ist herzergreifend
Hunde Verlassener Welpe kann vor Erschöpfung nicht aufstehen: Was dann passiert, ist herzergreifend

Das Tierheim "BARC Animal Shelter" bestätigte laut KHOU11.com, dass es definitiv die eigenen Hunde von F. gewesen seien, die für deren Tod verantwortlich zeichneten.

Tiffany F. soll ihre Hunde sehr geliebt haben

Der Rüde Rachirius Maximus (im Bild) tötete sein Frauchen gemeinsam mit der Hündin Masha.
Der Rüde Rachirius Maximus (im Bild) tötete sein Frauchen gemeinsam mit der Hündin Masha.  © Facebook/Screenshot/Tiffany F.

Der Gatte der Hundebesitzerin machte mit den Vierbeinern kurzen Prozess, brachte sie zu dem Tierheim, wo sie bereits am kommenden Montag eingeschläfert werden sollen.

Besonders tragisch an der Geschichte: Tiffany F. soll eine sehr liebevolle Halterin gewesen sein. Voller Stolz veröffentlichte das Frauchen in der Vergangenheit immer wieder Fotos und Videos der Tiere in den sozialen Medien.

Texas und insbesondere Houston sind statistisch betrachtet einer der schlimmsten Teile der USA, was Hundebisse und tödliche Hundeangriffe angeht, berichtet die Daily Mail.

Ist dieser Golden Retriever eine tödliche Gefahr? Herrchen strapaziert Lachmuskeln!
Hunde Ist dieser Golden Retriever eine tödliche Gefahr? Herrchen strapaziert Lachmuskeln!

Demnach wurden zwischen 2005 und 2017 in den Vereinigten Staaten von Amerika insgesamt 433 Todesfälle durch Hunde registriert, allein 62 davon in Texas.

Titelfoto: Bildmontage: Facebook/Screenshots/Tiffany F.

Mehr zum Thema Hunde: