Kleiner Welpe sehnt sich nach einer Familie: Bekommt Yorkshire-Terrier Jonny eine zweite Chance?

München - Der Yorkshire-Terrier-Welpe Jonny wurde im Juni 2022 geboren und kam aufgrund einer Sicherstellung ins Münchner Tierheim. Nun hofft das kleine Kerlchen auf einen Neustart in ein glückliches Hundeleben bei liebevollen Besitzern.

Yorkshire-Terrier-Welpe Jonny wünscht sich eine neue Familie, in der er liebevoll umsorgt wird.
Yorkshire-Terrier-Welpe Jonny wünscht sich eine neue Familie, in der er liebevoll umsorgt wird.  © Tierheim München (2)

Der Jungspund muss aufgrund seines langen Aufenthalts in der Tollwutquarantäne noch eine Menge nachholen, da er dort nicht viel kennengelernt hat.

Er ist typisch Welpe verspielt, zutraulich, verschmust und menschenbezogen. Bei fremden Menschen ist er anfangs ein wenig unsicher.

Jonny kann gern zu einer Familie mit Kindern ziehen, auch ein vorhandener Ersthund stellt kein Problem dar, denn der Hunde-Youngster ist mit Artgenossen verträglich.

Ausgesetzter Hund folgt seinem neuen Herrchen überall hin: Sogar aufs Surfboard!
Hunde Ausgesetzter Hund folgt seinem neuen Herrchen überall hin: Sogar aufs Surfboard!

Ein Zusammenleben mit Kleintieren und Katzen ist ebenfalls vorstellbar, der Neubesitzer sollte nur die Tiere langsam aneinander gewöhnen.

Der Welpe ist weder schon stubenrein, noch kann er alleine bleiben - dies muss alles noch erlernt werden. Jonny wünscht sich ein Zuhause, indem er das Hunde-Einmaleins auf liebevolle Art und Weise erlernen darf.

Du möchtest den kleinen Kerl kennenlernen? Dann melde Dich im Hundehaus 2 unter der Tel. 089/92100020 und vereinbare einen Besuchstermin.

Einäugige Kaninchen lernen sich im Tierheim kennen und lieben

Die Löwenkopfkaninchen Bambi (l.) und Susan suchen zusammen ein neues Zuhause.
Die Löwenkopfkaninchen Bambi (l.) und Susan suchen zusammen ein neues Zuhause.  © Tierheim München (2)

Die beiden Löwenkopfkaninchen Susan und Bambi haben sich im Tierheim kennen und lieben gelernt.

Der dreijährige Bambi gelangte als Abgabetier ins Heim, da er sich nicht mehr mit seinem Partnertier verstanden hatte. Die siebenjährige Susan kam aus schlechter Haltung nach München-Riem.

Beide Tiere sind kastriert. Eine weitere Gemeinsamkeit ist leider, dass die beiden Langohren jeweils nur noch ein Auge besitzen.

Junge Hündin sucht neue Familie: Findet Tila ihr Glück?
Hunde Junge Hündin sucht neue Familie: Findet Tila ihr Glück?

Susans Augenhöhle muss ab und zu beim Tierarzt gereinigt werden. Das passiert aber relativ selten und Susan kommt gut mit der Behandlung klar.

Das Pärchen wird sowohl in die Innen- als auch in die Außenhaltung vermittelt. Aufgrund ihrer Einäugigkeit und den damit einher gehenden Einschränkungen darf ihnen Freilauf im Garten nur unter Aufsicht gewährt werden.

Zwei Kaninchen sollte ein Gehege von vier Quadratmetern Größe dauerhaft zur Verfügung stehen. Die Pfleger informieren Dich gerne zu weiteren Haltungsanforderungen.

Melde Dich im Kleintierhaus unter Tel. 089/92100053 und lerne die Kaninchen kennen.

Titelfoto: Tierheim München (2)

Mehr zum Thema Hunde: