Katze kuschelt sich an Baby: Doch dann hat sie ein Problem

USA - Diese Katzen-Influencer gehören zu den Großen: Allein auf TikTok folgen Kareem und Fifi aus den USA mehr als 14 Millionen User. Dieses Jahr gibt es bei dem Paar, das mit mehreren Katzen unter einem Dach lebt, jedoch eine große Veränderung: Im Januar sind die Fellfreunde erstmals Eltern geworden. Seitdem müssen sich die Samtpfoten mit dem süßen Sohn ihrer Besitzer arrangieren. Dass das nicht immer glattläuft, zeigt ein neuer Clip, der vor wenigen Tagen erschienen ist.

Kater Chase kann dem Baby seines Frauchens Fifi nicht widerstehen.
Kater Chase kann dem Baby seines Frauchens Fifi nicht widerstehen.  © Collage: Screenshot/TikTok/@dontstopmeowing

In dem Video (siehe unten) klettert Kater Chase in die Wiege des Babys, das gerade ein Nickerchen machen will. Doch mit seinen Pfoten kommt der Stubentiger vor allem dem Gesicht des Kleinen bedrohlich nahe.

Mutter Fifi passt das alles nicht so recht. Obwohl sich Chase am Ende sehr vorsichtig neben das Baby legt, ist es ihr schlicht und ergreifend zu nahe. "Es ist so schwer, ihn fernzuhalten", schreibt die Mutter im TikTok-Kommentar.

Während sie sich eher Sorgen macht, schmelzen die Herzen der Zuschauer nur so dahin. Auf TikTok sammelt der Clip auf diese Weise rund sechs Millionen Klicks.

Mann meint es gut, doch macht folgenschweren Fehler - Katzen müssen es ausbaden
Katzen Mann meint es gut, doch macht folgenschweren Fehler - Katzen müssen es ausbaden

Dazu kommen mehr als 750.000 Likes. Auch in den Kommentaren wird schnell deutlich, was die User von Fifis Ängsten halten.

Virales TikTok-Video mit Katze und Baby lässt Millionen Herzen schmelzen

Fifi, Kareem und ihr Baby blicken zuversichtlich in die Zukunft.
Fifi, Kareem und ihr Baby blicken zuversichtlich in die Zukunft.  © Screenshot/TikTok/@dontstopmeowing

Gar nichts: Stattdessen fragen viele von ihnen, was genau das Problem der Mutter ist. Sie finden die Szene einfach nur süß. Einige TikToker schreiben auch, dass Chase sehr vorsichtig sei.

Allerdings gibt die Wissenschaft Fifi recht. Denn tatsächlich sollte man Katzen und Babys nie allein lassen. Die Samtpfoten neigen nämlich dazu, sich auf die gut riechenden Kinder zu legen.

Dabei besteht die Gefahr, dass der Säugling erstickt, wenn er sich nicht befreien kann, warnt zum Beispiel die Tierschutzorganisation Tasso e.V.

Herzloser geht's kaum: Samtpfote wird bei über 30 Grad in Katzenklo ausgesetzt
Katzen Herzloser geht's kaum: Samtpfote wird bei über 30 Grad in Katzenklo ausgesetzt

Gut also, dass Fifi genau darauf achtet, wie nahe die Katzen ihrem kleinen Sohn kommen.

Titelfoto: Collage: Screenshot/TikTok/@dontstopmeowing

Mehr zum Thema Katzen: