Katzenurin entfernen: So wird man Geruch und Flecken wieder los

Ratgeber - Mal wieder ein Malheur passiert? Katzenurin auf dem Teppich oder Polstermöbeln hinterlässt nicht nur hässliche Flecken, sondern kann auch ziemlich unangenehm riechen.

Katzenurin kann richtig übel riechen. Daher sollte man ihn schnellstens entfernen.
Katzenurin kann richtig übel riechen. Daher sollte man ihn schnellstens entfernen.  © Montage: 123RF/Olga Yastremska/Roman Samborskyi

Uriniert die Samtpfote auf den Teppich oder das Sofa, ist es häufig für Katzenbesitzer ein Graus, da der Geruch des Urins oft bleibt, obwohl man die Stelle bereits gereinigt hat.

Sofern möglich, sollte man den Katzenurin entfernen, bevor er fest im Gewebe ist, also direkt handeln, wenn man bemerkt, dass die Katze irgendwo uriniert hat, wo sie es nicht soll.

Wer hätte es gedacht: Auch beim Thema Katzenurin entfernen sind Hausmittel wie Backpulver die erste Wahl. Außerdem sollten sich Katzenbesitzer mit dem Thema auseinandersetzen, warum Katzen einfach so ins Wohnzimmer urinieren. Das kann nämlich auch psychische Probleme als Hintergrund haben.

Zum Glück gibt es verschiedene Mittel, die nicht nur den Fleck, sondern auch den furchtbaren Uringeruch in der Wohnung zuverlässig beseitigen. Welche Mittel sich eignen – jetzt im Haustierratgeber.

Katzenurin entfernen mit Hausmitteln

Zunächst sollte man den Fleck mit mildem Seifenwasser behandeln, um das Gröbste zu entfernen und bereits Eingetrocknetes zu lösen.

Vorsicht bei Essig und Zitronensäure! Sie sind zwar effektive Reiniger, doch können die Säuren auch dafür sorgen, dass sich der Fleck in die Fasern des Textils "frisst".

Katzenurinflecken mit Backpulver entfernen

Backpulver ist ein prima Katzenurin-Entferner. Dazu einfach das Pulver gut in das Textil einreiben und einige Stunden einwirken lassen. Bei sehr starken Verunreinigungen die Prozedur einfach noch einmal wiederholen.

Meist geht bei dieser Reinigung der Geruch direkt mit weg. Doch mitunter ist der Geruch sehr hartnäckig, sodass man zu weiteren Mitteln greifen muss.

Wer bemerkt, dass die Katze auf den Teppich uriniert hat, sollte den Fleck entfernen, bevor er eintrocknet.
Wer bemerkt, dass die Katze auf den Teppich uriniert hat, sollte den Fleck entfernen, bevor er eintrocknet.  © 123RF/Olga Yastremska

Katzenurin entfernen mit Profi-Reinigern

Reinigungsmittel aus dem Fachhandel enthalten oft Enzyme, die die Bestandteile des Urins im Textil lösen. Diese Reiniger sind meist sehr effektiv, allerdings sollte man einen Blick aufs Etikett werfen:

Das Haustiermagazin.com warnt im Artikel "Katzenurin entfernen" davor, gekaufte Urin-Entferner mit Ammoniak zu verwenden. Denn dieser übelriechende Stoff ist auch im Katzenurin enthalten und könnte die Katze in ihrem Verhalten bestärken. Die Katze nimmt es dann so wahr, als würden auch Herrchen und Frauchen ins Wohnzimmer urinieren, wenn die den Ammoniakgeruch hinterlassen.

Katzenurin | Geruch entfernen

Normalerweise sollte der Geruch des Katzenurins weg sein, wenn der Fleck ordentlich entfernt wurde. Sollte der beißende Geruch trotz gründlicher Reinigung den Raum erfüllen, helfen weitere Hausmittel:

Kaffeepulver neutralisiert Gerüche

Wie auch bei vielen anderen Geruchsproblemen im Haushalt kann Kaffeepulver auch den Katzenuringeruch entfernen. Dazu einfach etwas Kaffeepulver im Textil verreiben und nach etwa einer Stunde absaugen.

Vorsicht: Kaffeepulver nur auf dunklen Materialien verwenden, da es abfärben kann.

Textilerfrischer sorgen für schönen Duft

Als kurzfristige Lösung, zum Beispiel weil man Besuch bekommt, helfen Textilerfrischer, die zum Beispiel einen zarten Blütenduft verströmen. Natürlich neutralisieren sie die Gerüche nicht, sondern überlagern sie. Wer aber für wenige Stunden den Geruch des Katzenurins mit einem Duft übertönen möchte, ist mit derartigen Sprays bestens bedient.

Das könnte Dich auch interessieren:

Normalerweise urinieren die reinlichen Katzen nur ins Katzenklo.
Normalerweise urinieren die reinlichen Katzen nur ins Katzenklo.  © 123rf/serezniy

Warum uriniert meine eigentlich reinliche Katze auf den Teppich?

Man sollte hier zwar nicht pauschalisieren, aber manchmal ist das Urinieren im Wohnzimmer ein Hinweis dafür, dass es der Katze nicht gut geht. Normalerweise sind Katzen sehr hygienisch und nutzen nur das Katzenklo, wo sie ihre Hinterlassenschaften direkt verbuddeln können.

Zwar ist das Benutzen des Katzenklos auch antrainiert, doch weichen die Tiere vom gelernten Verhalten plötzlich hab, kann das ein Alarmzeichen sein. Dabei können sowohl psychische Probleme als auch somatische, also körperliche, dahinter stecken.

Ob es nun seelischer Frust, Probleme mit der Verdauung oder etwas ganz anderes ist: Am besten zieht man einen Tierarzt bzw. eine Tierärztin zurate, wenn die Katze wiederholt auf den Teppich uriniert.

Titelfoto: Montage: 123RF/Olga Yastremska/Roman Samborskyi

Mehr zum Thema Katzen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0