Französische Bulldogge und Schäferhund sind ihre Eltern: Amy ist eine ganz besondere Mischung

Mainz - Wenn zwei unterschiedliche Hunderassen Nachwuchs zeugen, können kuriose Fell-Mischungen entstehen. Das ist auch im Fall von Amy nicht anders. Im Tierheim im rheinland-pfälzischen Mainz wartet die Hündin jetzt auf einen passenden Besitzer.

Amy ist eine Mischung aus einer französischen Bulldogge und einer Varietät des Schäferhundes. (Symbolfoto)
Amy ist eine Mischung aus einer französischen Bulldogge und einer Varietät des Schäferhundes. (Symbolfoto)  © Bildmontage: 123rf/morozmarusia, 123rf/olgacov

Geboren wurde die Vierbeinerin am 8. Dezember im Jahr 2020. Tatsächlich könnten ihre Eltern kaum verschiedener sein. Denn die kastrierte Hunde-Dame entstammt einer Liebelei einer französischen Bulldogge mit einem sogenannten Malinois, einer Unterart des belgischen Schäferhundes.

Besonders ins Auge fallen bei der Fellnase, die größentechnisch eher nach einem Schäferhund kommt, die enorm kerzengerade stehenden Ohren. Auch die Schnauzenform hat sie nicht von der Frenchie-Seite übernommen, hat im Profil aber dennoch charakteristische Bulldoggen-Züge.

Doch wie die Mainzer Pflegeeinrichtung in einem Instagram-Post zu Amy deutlich unterstrich, sei Amy nicht nur allein aufgrund ihrer Optik eine Überlegung wert. Denn mit ihr erhalte man eine äußerst verschmuste und anhängliche, aber auch lernwillige und sportliche Begleiterin an die Seite gestellt.

Kater wächst mit Hunden auf: Wie er dann auf neues Katzenbaby reagiert, ist urkomisch
Tiergeschichten Kater wächst mit Hunden auf: Wie er dann auf neues Katzenbaby reagiert, ist urkomisch

Gleichzeitig ist die Fellnase aber auch sehr auf Sicherheit bedacht, die unbedingt von den Menschen an ihrer Seite ausgestrahlt werden muss. Zudem sind sogenannte Couch Potatoes kein passendes Match für Amy. Sie benötigt geistige und vor allem körperliche Auslastung.

Die Standard-Grundkommandos beherrscht die Dreijährige bereits - und auch stundenweise allein zu Hause bleiben ist ihr nicht fremd. Zudem ist das Thema Stubenreinheit bei ihr bereits abgehakt.

Französische-Bulldogge-Malinois-Mix Amy kann mit älteren Kindern gut auskommen

Darüber hinaus kommt sie mit Kindern ab 14 Jahren gut aus, genau so sieht es mit Artgenossinnen aus. Katzen sind jedoch absolut nichts für Amy. Ihr fremde Menschen sollten ihr zumindest ein wenig Zeit zum Auftauen gewähren – wenn das der Fall ist, wird sie unfassbar lieb und freundlich.

Wer der Powermaus mit dem ungewöhnlichen Look ein passendes Zuhause bieten kann, der sollte sich schnellstmöglich an das Tierheim Mainz wenden. Möglich ist dies telefonisch unter der Rufnummer 06131/687066 oder per E-Mail.

Titelfoto: Bildmontage: 123rf/morozmarusia, 123rf/olgacov

Mehr zum Thema Tiergeschichten: