Nichts für schwache Nerven: Python versucht auf spektakuläre Weise an dicken Fang zu kommen!

Australien - Ein besonderes Video einer Schlange, die gerade ihre Beute erlegt, lässt Menschen weltweit den Atem anhalten. Es ist kein kleines Tier, das von der Python erlegt wird. Doch vor allem die Position des Reptils ist eine Seltenheit - zumindest auf Kamera festgehalten.

Eine Python erlegt auf spektakuläre Weise ihre Beute: Diese Bilder sind nichts für schwache Nerven!
Eine Python erlegt auf spektakuläre Weise ihre Beute: Diese Bilder sind nichts für schwache Nerven!  © Bildmontage/Screenshots: X/Twitter/Jason8V92TA

Internet-User Jason8V92TA aus Australien konnte nicht wegsehen, als die riesige Küstenteppichpython, die im Dachstuhl einer Veranda hing, ein Opossum zu sich nach oben ziehen wollte.

Weil ihm dieses tödliche Naturschauspiel wohl niemand abgenommen hätte, hielt er mit der Kamera drauf und filmte den Moment, ehe er ihn auf X (ehemals Twitter) veröffentlichte. Für Tierfreunde ist es wohl kein angenehmer Anblick, jedoch aber ein vollkommen normales Schauspiel der Natur.

Die Schlange krümmt sich und rollt sich zusammen, um den Körper des erdrosselten Opossums zu sich nach oben zu ziehen.

Tierheim verzweifelt: So emotional werben Retter für diese eine Sache
Tiergeschichten Tierheim verzweifelt: So emotional werben Retter für diese eine Sache

Ob das Beuteltier während der Aufnahmen starb oder bereits tot war, ist unklar. Die Python hatte sich in den Kopf des Opossums festgebissen, das im Maul der Schlange steckte, als diese versuchte, es in den Dachstuhl zu ziehen.

Mit dem hinteren Teil ihres Körpers hatte die Python sich fest um einen Holzbalken gewickelt. Dennoch ließ sie das Opossum plötzlich zu Boden fallen.

Python gibt ihre Beute auf: Opossum zu schwer?

Schlangenfänger Daniel Busstra beschrieb das Opossum als "durchschnittlich" groß im Vergleich zu Riesenopossums.
Schlangenfänger Daniel Busstra beschrieb das Opossum als "durchschnittlich" groß im Vergleich zu Riesenopossums.  © Bildmontage/Screenshots: X/Twitter/Jason8V92TA

Der australische Schlangenfänger Daniel Busstra vermutete, dass die riesige Schlange das Opossum versehentlich fallen ließ und gerade dabei war, sich ihre Beute zurückzuholen.

"Das Opossum hatte wohl in den Dachsparren geschlafen und die Python könnte es ausgenutzt haben", mutmaßte Busstra zum Hergang vor der spektakulären Aufnahme gegenüber dem australischen Newsportal news.com.au.

"Die Python hat wohl den Geruch aufgenommen, könnte bis zu den Dachsparren gelangt sein, angegriffen, [ihr Opfer] eingewickelt und erdrosselt haben", so der Schlangenexperte.

Tierpfleger retten kleine Nager aus "sehr schlechter Haltung": Plötzlich staunen sie nicht schlecht
Tiergeschichten Tierpfleger retten kleine Nager aus "sehr schlechter Haltung": Plötzlich staunen sie nicht schlecht

Er geht davon aus, dass das Reptil "während der Erdrosselung das Gleichgewicht verloren haben könnte". Doch das Opossum sei wohl "ziemlich schwer" gewesen, weshalb die Python schließlich von ihrer Mahlzeit absah.

Dass sie ihr Opfer, nachdem sie es fallen gelassen hatte, weiterverfolgen würde, beschrieb Busstra als "unwahrscheinlich".

"Ich gehe davon aus, dass die Schlange es einfach dort gelassen hat", sagte er.

Titelfoto: Bildmontage/Screenshots: X/Twitter/Jason8V92TA

Mehr zum Thema Tiergeschichten: