Happy Birthday Panda-Dame Meng Meng! Ist da etwa ein Babybauch zu sehen?

Berlin - Mit einem putzigen Update aus dem Panda-Garten des Zoos Berlin melden sich die Tierpfleger des heutigen Geburtstagskinds Meng Meng (11) auf Instagram zu Wort. Dabei haben sie großartige Neuigkeiten hinsichtlich der Panda-Dame zu verkünden.

Panda-Dame Meng Meng (11) aus dem Zoo Berlin hat heute Geburtstag.
Panda-Dame Meng Meng (11) aus dem Zoo Berlin hat heute Geburtstag.  © Paul Zinken/dpa

Seit Meng Meng am 26. März künstlich befruchtet wurde, bringt sie mittlerweile mehr als 15 Kilogramm zusätzlich auf die Waage, freut sich der Direktor des Zoo und Tierparks, Dr. Andreas Knieriem (58).

Ob da etwa schon ein wachsender Babybauch unter dem schwarz-weißen Fell hervorlugt?

Die Hormonwerte sehen Meng Mengs Tierpflegern zufolge vielversprechend aus.

"Karin" ist wieder da! Entflohenes Urson ist zurück im Tierpark
Zoo News "Karin" ist wieder da! Entflohenes Urson ist zurück im Tierpark

Prof. Dr. Thomas B. Hildebrandt und Dr. Susanne Holtze vom Leibniz Institute for Zoo and Wildlife Research (Leibniz-IZW) untersuchen das Weibchen zudem regelmäßig per Ultraschall, wie auf dem veröffentlichten Video zu sehen ist.

Sie stellen erfreut fest, dass sich die schwangere Panda-Dame in einem gesundheitlichen Idealzustand befindet.

Berlin: Bekommt der Zoo süßen Nachwuchs noch im Sommer?

Meng Meng wird regelmäßig per Ultraschall untersucht.
Meng Meng wird regelmäßig per Ultraschall untersucht.  © Screenshot/Instagram/zooberlin

Ob bereits in diesem Sommer ein kleines Panda-Baby über die Anlage purzeln wird, bleibt abzuwarten. "Endgültige Gewissheit darüber erhalten wir erst kurz vor der Geburt, wenn ein Herzschlag auf dem Ultraschall sichtbar ist", erklärt Biologe Dr. Florian Sicks.

Denn die gefährdeten Großen Pandas pflanzen sich mittels einer verzögerten Implantation, die auch als "Keimruhe" bekannt ist, fort.

Demnach nistet sich die befruchtete Eizelle nicht sofort in die Gebärmutterwand ein, wie es bei den meisten Säugetieren üblich ist.

Zoo Duisburg bekommt neue Tierart: Seltenes Baumkänguru ist eingezogen
Zoo News Zoo Duisburg bekommt neue Tierart: Seltenes Baumkänguru ist eingezogen

Stattdessen verbleibt die befruchtete Eizelle für eine gewisse Zeit im Uterus der Mutter in einem Ruhezustand. Diese Keimruhe kann bis zu mehreren Monaten dauern, ohne dass sich der Embryo weiterentwickelt.

Erst wenn bestimmte Umweltbedingungen günstig und auch die äußeren Bedingungen passend sind, um ein Baby in die Welt zu setzten, endet der Ruhezustand und der Embryo beginnt zu wachsen.

Meng Mengs Fans auf Social Media überhäuften die Panda-Dame mit ihren Glückwünschen und drücken die Daumen, dass die weitere Schwangerschaft positiv verläuft.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/zooberlin, Paul Zinken/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Zoo News: