Trauer im Tierpark: Jungelefant stirbt mit nur vier Jahren

Hamburg - Traurige Nachrichten im Tierpark Hagenbeck! Der Hamburger Zoo trauert um seinen Jungbullen Santosh, der am 22. November nach nur zweitägiger Krankheit verstorben ist. Der Elefant wurde nur vier Jahre alt.

Jungelefant Santosh starb durch ein tödliches Herpes-Virus im Tierpark Hagenbeck.
Jungelefant Santosh starb durch ein tödliches Herpes-Virus im Tierpark Hagenbeck.  © Tierpark Hagenbeck

Santosh war das jüngste Mitglied der Elefantenherde. Er wurde am 24. Dezember 2018 von seiner Mutter, Elefantenkuh Lai Sinh, im Tierpark der Hansestadt geboren.

"Es ist ein trauriger Tag für Hagenbeck. Wir sind zutiefst schockiert und in großer Trauer über dieses plötzliche Ereignis", meldet sich Geschäftsführer Dr. Dirk Albrecht (74) bestürzt über den Verlust des Jungtiers.

Wie der Tierpark mitteilte, gehe man aktuell sehr wahrscheinlich davon aus, dass der erst vierjährige Elefant an einem gefährlichen Herpes-Virus verstorben ist. Leider sei die ständige Überwachung des Jungbullen sowie die schnelle und bestmögliche veterinärmedizinische Versorgung durch die Zootierärzte erfolglos gewesen.

Das Leben nach dem Tod: Hoywoys letzter Zoo-Tiger macht nochmal Karriere
Zoo News Das Leben nach dem Tod: Hoywoys letzter Zoo-Tiger macht nochmal Karriere

"Obwohl wir um die weite Verbreitung des gefährlichen Herpes-Virus unter Elefanten wissen und ständig bestrebt sind, einen Ausbruch der Krankheit zu unterbinden, ist beim Ausbrechen des Krankheitsbildes die Überlebenschance gering. Jeder Elefant, ob in der Natur oder in zoologischen Einrichtungen, trägt höchstwahrscheinlich dieses Virus schlummernd in sich", teilt der Zootierarzt Dr. Flügger mit. Dieser hochpathogene Erreger sorgt in Zoos weltweit häufig für Todesfälle bei Jungelefanten.

Bereits vergangenes Jahr wurde im Tierpark Hagenbeck um einen verstorbenen, erst vierjährigen Elefantenbullen getrauert. Auch damals lag der Verdacht nah, dass es sich um das Virus handelte. Die Proben stellten sich schließlich allerdings als negativ heraus.

Tierpark Hagenbeck trauert auf Instagram:

Weltweit starben bereits 30 Zoo-Elefanten an dem tödlichen Virus

Jungbulle Santosh hätte an Heiligabend 2023 seinen fünfjährigen Geburtstag gefeiert.
Jungbulle Santosh hätte an Heiligabend 2023 seinen fünfjährigen Geburtstag gefeiert.  © Tierpark Hagenbeck

Weltweit sind in den vergangenen 30 Jahren bislang mehr als 30 Asiatische Elefanten im Risikoalter an Herbes verstorben. "Bisher gibt es noch keinen Impfstoff gegen die Krankheit, jedoch befindet sich aktuell ein wirksames Impfmedikament in der Entwicklung", teilte der Hamburger Zoo mit.

Das Risikoalter der schweren Tiere erstreckt sich bis zum neunten Lebensjahr. Ist diese Phase überstanden, ist die Gefahr, an dem Virus zu erkranken, beinahe bei null.

Demnach seien auch die übrigen Elefanten der Hagenbeck-Herde, welche bereits über das Risikoalter hinaus sind, sicher vor dem tödlichen Erreger.

Was guckt denn da aus dem Beutel? Albino-Nachwuchs im Zoo Hoyerswerda
Zoo News Was guckt denn da aus dem Beutel? Albino-Nachwuchs im Zoo Hoyerswerda

Wieso der junge Santosh so schnell an dem Virus gestorben ist, sollen nun pathologische Untersuchungen zeigen.

Titelfoto: Tierpark Hagenbeck

Mehr zum Thema Zoo News: