Er träumte vom Fleischschneiden: Mann hackt sich im Schlaf Penis und Hoden ab

Ghana - Ein wahr gewordener Albtraum! Während ein Mann (47) aus Ghana seelenruhig davon träumte, wie er Fleisch schneidet, machte sich sein Körper selbstständig: Der Afrikaner schnitt sich im Schlaf seinen Penis und seinen Hodensack ab. Als er erwachte, begriff er zunächst gar nicht, was passiert war.

Es scheint unwahrscheinlich, dass sich Kofi Attas (47) Genitalien jemals wieder erholen werden. (Symbolfoto)
Es scheint unwahrscheinlich, dass sich Kofi Attas (47) Genitalien jemals wieder erholen werden. (Symbolfoto)  © 123rf/andreypopov

Kofi Atta wollte eines Nachmittags einfach nur ein kleines Nickerchen in seinem Sessel halten. Doch als er aufwachte, war sein Penis so gut wie weg, wie der Mann gegenüber BBC Pidgin berichtete.

"Ich saß in einem Stuhl, als ich einnickte. Als ich schlief, träumte ich, dass ich Fleisch schneiden würde, das direkt vor mir lag", erzählte der Farmer.

Alles im Traum habe sich so real angefühlt. Als er aufwachte, rief er seine Nachbarn um Hilfe. Aber der 47-Jährige konnte selbst noch nicht so richtig verstehen, was passiert war.

Bremsen versagt? Unfall in Universal Studios, mehr als ein Dutzend Menschen verletzt
Unglück Bremsen versagt? Unfall in Universal Studios, mehr als ein Dutzend Menschen verletzt

Doch der Mann hatte offensichtlich während seines Mittagsschläfchens seine Genitalien verstümmelt. "Ich erinnere mich nicht mal daran, ein Messer geholt zu haben. Ich war so verwirrt."

Er habe sich selbst nach seinen Hilferufen noch in einer Art Traum-Phase befunden, sagte der Ghanaer. Auch als die Nachbarn kamen, habe er nicht reagiert. Erst im Krankenhaus erlangte er sein volles Bewusstsein zurück.

Leidet Kofi Atta unter Parasomnie?

Nun bekommt Atta in einem Krankenhaus Hilfe. Doch die Ärzte sagen, dass er eigentlich operiert werden müsste. "Ich bin gerade im Krankenhaus. Aber alles, was sie mir geben, sind Flüssigkeiten und einige Spritzen, aber ich brauche eine Operation", erklärte der Schwerverletzte.

Er habe jedoch nicht genug Geld, um sich zum "Komfo Anokye Teaching Hospital" bringen zu lassen, wo man den Eingriff vornehmen könnte.

Laut der BBC könnte Parasomnie schuld an dem kuriosen, schmerzhaften und folgenschweren Zwischenfall sein. Es wurde schon von parasomnischen Episoden berichtet, in denen die betroffenen Personen Dinge taten, die sie bei vollem Bewusstsein niemals tun würden.

Titelfoto: 123rf/andreypopov

Mehr zum Thema Unglück: