Frau verliert Kontrolle über ihren Wagen und stürzt in Fluss voller Krokodile

Florida (USA) - Eine Autofahrt endete für Dr. Nita Kunnumpurath (30) mit dem Tod. Der Wagen der Ärztin kam ausgerechnet an einer von Alligatoren bewohnten Wasserstraße von der Fahrbahn ab - mit grauenhaften Folgen.

Die furchtbare Tragödie ereignete sich vergangenen Freitag an der Interstate 75 in Florida. (Symbolbild)
Die furchtbare Tragödie ereignete sich vergangenen Freitag an der Interstate 75 in Florida. (Symbolbild)  © Curioso Photography/123RF

Die Wissenschaftlerin fuhr gerade mit dem Auto zu ihrem Wohnsitz in Naples (Florida), als das schreckliche Unglück geschah. Wie Daily Star berichtet, verlor die Doktorin plötzlich die Kontrolle über ihren Wagen, als sie einen Autobahn-Abschnitt entlang fuhr, der als "Alligator Alley" bekannt ist.

Die 30-jährige Frau stürzte mitten in den gefährlichen Kanal. Ein Paar, das hinter ihr auf der Straße fuhr, beobachtete das Unglück und hielt sofort an, um Hilfe zu leisten.

Der Mann stürzte sich todesmutig in das von Reptilien befallene Wasser, während seine Frau den Notdienst kontaktierte.

Tatsächlich gelang es dem Mann noch, die bewusstlose Ärztin an Land zu ziehen. Als seine Frau jedoch laut aufschrie, bemerkte er, dass mehrere Alligatoren auf ihn zustürmten.

So blieb ihm nichts anderes übrig, als die Flucht zu ergreifen und sich selbst in Sicherheit zu bringen. Die in Indien geborene Dr. Nita Kunnumpurath wurde von den aggressiven Krokodilen wieder in den Fluss gezogen. 

Die Polizei konnte später nur noch ihre Leiche aus dem Wasser bergen.

Die Familie der jungen Ärztin befindet sich in unendlicher Trauer. Derzeit wird ihr Begräbnis vorbereitet. Dr. Nita Kunnumpurath absolvierte ein Aufbaustudium in Chirurgie in der Metropole Miami.

Sie träumte davon, eines Tages ein Krankenhaus in Wayanad im indischen Bundesstaat Kerala zu errichten. Dort verbrachte sie ihre prägenden Kindheitsjahre, bevor ihr Vater beschloss, mit seiner Familie in die USA auszuwandern.

Titelfoto: Curioso Photography/123RF

Mehr zum Thema Unglück:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0