Seilbahn-Gondel bleibt in luftiger Höhe stecken: Elf Touristen mit aufregender Prozedur gerettet

Parwanoo (Indien) - Es sollte wohl ein schöner Wandertag im südlichen Himalaya werden. Doch für mehrere Touristen endete der Tag im Fiasko, nachdem ihre Seilbahn-Gondel in großer Höhe steckengeblieben war.

Erst nach Stunden wurden die Menschen aus der steckengebliebenen Seilbahn gerettet.
Erst nach Stunden wurden die Menschen aus der steckengebliebenen Seilbahn gerettet.  © Montage: Twitter/Rajesh Sharma

Wie das lokale Portal NDTV berichtet, passierte der dramatische Zwischenfall am Montagnachmittag unweit des beliebten Wanderortes Parwanoo im südlichen Himalaya-Vorgebirge.

Demnach kam es im laufenden Betrieb einer Seilbahn zu einem technischen Defekt. Kurz nachdem die Gondel die Hälfte der 1,8 Kilometer-Distanz zurückgelegt hatte, ging nichts mehr. Die Seilbahn steckte fest.

Zu diesem Zeitpunkt war die Gondel voll besetzt. Elf Touristen waren an Bord, darunter auch Senioren.

Schule eingestürzt: Zweistellige Anzahl an toten Kindern
Unglück Schule eingestürzt: Zweistellige Anzahl an toten Kindern

Sofort eilten Rettungskräfte zu Hilfe. Doch die Gegend ist nur schwer zugänglich. Ein Einsatz mit Hubschraubern war nicht möglich, und die Nacht brach bald an.

Panik überkam die Menschen an Bord. "Ich bin ein Diabetes- und Nierenpatient. Sie sagen immer wieder das gleiche, dass wir durch Abseilen gerettet werden sollen", sagte ein älterer Mann: "Wir sind nicht in der Lage, auf diese Weise herausgeholt zu werden."

In der Gondel waren auch Senioren.
In der Gondel waren auch Senioren.  © Twitter/WildCone
Rettungskräften gelangten schließlich mit einer Bergungsgondel zu den eingeschlossenen Menschen.
Rettungskräften gelangten schließlich mit einer Bergungsgondel zu den eingeschlossenen Menschen.  © Twitter/Nikhil Choudhary

Der Katastrophenschutz evakuiert die Menschen

Doch der Zwischenfall hat eine hitzige Debatte ausgelöst

Die Regierung verspricht Aufarbeitung

Nach erfolgter Rettung kümmern sich Ärzte und Sanitäter um die Menschen.
Nach erfolgter Rettung kümmern sich Ärzte und Sanitäter um die Menschen.  © Twitter/WildCone

Schließlich entschied sich die Einsatzleitung, die Rettungsaktion doch zu starten.

Bergretter brachten eine Rettungsgondel in Position und begannen mit der Evakuierung. Die eingeschlossenen Touristen wurden einzeln abgeseilt.

Die offenbar sehr erschöpften Menschen wurden sogleich am Boden medizinisch behandelt.

Schmerzen, Ausschlag, Augenschäden: Frau landet nach Spinnenbiss im Krankenhaus
Unglück Schmerzen, Ausschlag, Augenschäden: Frau landet nach Spinnenbiss im Krankenhaus

Immer wieder passieren Zwischenfälle mit hochkomplexer Seilbahn-Technik in Südasien. Erst kürzlich starben zwei Menschen bei einem verheerenden Seilbahn-Unglück in Indien.

Der Zwischenfall hat ein Nachspiel: In Indien ist jetzt eine Debatte über Sicherheitsvorkehrungen in Seilbahnen entbrannt. Auch der zuständige Ministerpräsident Jai Ram Thakur (57) musste sich äußern und versprach schnelle Aufklärung.

Unbestätigten Meldungen zufolge wurden drei Angestellte der Seilbahngesellschaft vorläufig festgenommen.

Titelfoto: Montage: Twitter/Rajesh Sharma, Twitter/WildCone, Twitter/Nikhil Choudhary

Mehr zum Thema Unglück: