Hollywood-Star wäre beinahe James Bond geworden - doch seine Verlobte stellte ein Ultimatum!

Los Angeles - Liam Neeson (70) kann auf eine erfolgreiche Karriere zurückblicken - doch der Sprung zum wohl größten Action-Star der Welt blieb ihm verwehrt. Schuld daran war ausgerechnet seine inzwischen verstorbene Frau, die ihm einst ein knallhartes Ultimatum setzte!

Beinahe wäre Liam Neeson (70, r.) anstelle von Pierce Brosnan (69) zu James Bond geworden.
Beinahe wäre Liam Neeson (70, r.) anstelle von Pierce Brosnan (69) zu James Bond geworden.  © Fotomontage: dpa/DB, Studiocanal

Was tut man nicht alles für die Liebe? Für seine angehende Frau Natasha Richardson († 45) verzichtete Neeson in den 90er Jahren auf die vielleicht berühmteste Rolle der Filmgeschichte: James Bond aka Agent 007.

Für seine Darbietung in "Schindlers Liste" (1993) hatte er grade eine Oscar-Nominierung bekommen, als die Bond-Produzenten nach einem neuen 007 Ausschau hielten.

"Barbara [Broccoli, Produzentin, Anm. d. Red.] hatte mich ein paar Mal angerufen, um mich zu fragen, ob ich interessiert wäre, und ich sagte: 'Ja, ich wäre interessiert'", erzählte der Schauspieler im Gespräch mit dem Rolling Stone.

Neuer 007 scheint gefunden! Diese jungen Hollywood-Superstars kämpfen um die Bond-Girl-Rolle
James Bond Neuer 007 scheint gefunden! Diese jungen Hollywood-Superstars kämpfen um die Bond-Girl-Rolle

"Und dann sagte meine reizende Frau, Gott sei ihrer Seele gnädig, zu mir [...]: 'Liam, ich möchte dir etwas sagen: Wenn du James Bond spielst, werden wir nicht heiraten.'"

Der inzwischen 70-Jährige entschied sich für die Liebe, zog seine Frau aber immer wieder mit der 007-Rolle auf, indem er die Titelmelodie summte oder zu Hause Agent spielte.

Natasha Richardson gab Liam Neeson ein "James-Bond-Ultimatum"

Neeson in einer Szene aus dem zweiten "Taken"-Teil.
Neeson in einer Szene aus dem zweiten "Taken"-Teil.  © dpa/universumfilm

"Sie hat mir ein James-Bond-Ultimatum gestellt", betonte der Nordire. "Und sie hat es ernst gemeint! Komm schon, da sind all diese wunderschönen Mädchen in verschiedenen Ländern [...]. Ich bin mir sicher, dass viele ihrer Entscheidungen darauf beruhten", versuchte Neeson sich in die Position seiner Frau zu versetzen.

Mit den "Taken"-Filmen bekam er knapp 15 Jahre später aber dann doch noch seine eigene Action-Reihe. Durch "Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung" (1999) und "Batman Begins" (2005) war er außerdem Teil von echten Blockbuster-Franchisen á la James Bond.

Natasha Richardson - die Neeson 1994 nach abgelehnter "James Bond"-Rolle geheiratet hatte - starb 2009 an den Folgen eines Skiunfalls. Aus der Ehe gingen zwei Söhne hervor.

Titelfoto: Fotomontage: dpa/DB, Studiocanal

Mehr zum Thema James Bond: