"Zwischen den Fronten": ZDF dreht neuen Film in Halle

Halle (Saale) - "Kamera ab!", heißt es seit dem gestrigen Dienstag in Halle. Das ZDF dreht in der Saalestadt einen neuen Fernsehfilm. Arbeitstitel: "Zwischen den Fronten". Im Zuge der Dreharbeiten kann es ab dem heutigen Mittwoch zu Verkehrseinschränkungen kommen.

In Halle wird seit dem gestrigen Dienstag ein neuer Fernsehfilm gedreht. Ab dem heutigen Mittwoch kann es deshalb zu Verkehrseinschränkungen kommen. (Symbolbild)
In Halle wird seit dem gestrigen Dienstag ein neuer Fernsehfilm gedreht. Ab dem heutigen Mittwoch kann es deshalb zu Verkehrseinschränkungen kommen. (Symbolbild)  © ppengcreative/123RF

Gedreht wird unter anderem im Bereich der Willhelm-Külz-Straße, der Straße der Opfer des Faschismus, der Steinstraße und der Schimmelstraße, wie die Stadt mitteilte. Zudem würden weitere Dreharbeiten in Berlin stattfinden.

Der Film handle von der Schicksalsgeschichte eines Polizisten, der bei einer Demonstration schwer verletzt wird und in einen persönlichen Konflikt gerät.

Regie führt Nicolai Rohde (57, "Tatort: Borowski und der Schatten des Mondes"), das Drehbuch stammt von Jörg Tensing ("Eine riskante Entscheidung", "Tatort: Dinge, die noch zu tun sind").

Comeback dank Böhmermann: "Hallo Spencer"-Erfinder kämpft bei Premiere mit Tränen
Kino & Film News Comeback dank Böhmermann: "Hallo Spencer"-Erfinder kämpft bei Premiere mit Tränen

In der Hauptrolle soll Justus Johannsen (28) zu sehen sein. Neben ihm spielen unter anderem Brigitte Hobmeier (47), Max Koch (35) sowie Ben Felipe (25).

Gedreht werde voraussichtlich bis 19. Juli. Stadt und Produktionsfirma bitten Anwohnerinnen und Anwohner sowie die betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Titelfoto: ppengcreative/123RF

Mehr zum Thema Kino & Film News: