187 Strassenbande: YouTube sperrt neues Video von Bonez MC

Hamburg - Kaum hat Bonez MC (34) von der 187 Strassenbande sein neues Video auf YouTube veröffentlicht, wurde es auch schon gesperrt. Das dürfte mehrere Gründe haben. 

Bonez MC macht seine Fans in seiner Instagram-Story auf den Link zum gesperrten Video aufmerksam.
Bonez MC macht seine Fans in seiner Instagram-Story auf den Link zum gesperrten Video aufmerksam.  © Screenshot Instagram/bonez187erz

"Big Body Benz" stammt aus dem kommenden Album "Hollywood" und wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag veröffentlicht. Obwohl der Song sofort die Streaming-Charts stürmte, war das Video dazu schnell schwer auffindbar. 

Der Grund dafür: YouTube hat es auf FSK18 gestellt. Damit ist das Video für alle Minderjährigen und unangemeldeten Benutzer gesperrt. Fans des Rappers können "Big Body Benz" nur sehen, wenn sie sich mit einem Konto einloggen, bei dem der Nutzer über 18 Jahre alt ist. 

"Dieses Video ist eventuell für einige Nutzer unangemessen", heißt es ansonsten viel- und nichtssagend auf YouTube. 

Aber wieso ist "Big Body Benz" gesperrt? TAG24 hat sich das Video für Euch angesehen. 

Angemeldete Benutzer bekommen zuerst eine wilde Haus-Party zu sehen, bei der es zugeht, wie es halt auf einer 187 Strassenbanden-Fete zugeht. 

Hübsche Frauen zeigen prall gefüllte Dekolletés, Pralle nur mit einem Tanga bedeckte Pos und tanzen, dazu fließt viel Alkohol. Waffen, Geld, Drogen, Skittlez und ein Krokodil tauchen ebenfalls auf. Nichts Neues. 

Doch danach folgen deutlich härtere Szenen.

Video klärt, wer Bonez MC, Gzuz und Maxwell erschossen hat

Szenen aus dem Video hat Bonez bereits zuvor auf Instagram gezeigt, darunter auch eine, in der er selbst erschossen am Boden liegt.
Szenen aus dem Video hat Bonez bereits zuvor auf Instagram gezeigt, darunter auch eine, in der er selbst erschossen am Boden liegt.  © Screenshot Instagram/bonez187erz

Während Bonez die Zeilen "hab' aus einer Weile, wieder eine Nutte herbestellt, weil mein Schwanz lutscht sich nicht von selbst" rappt, sieht man ihn am Steuer eines Mercedes sitzen, eine nackte Frau hat den Kopf in seinem Schoss. 

Der beschriebene Blowjob bleibt aber nur angedeutet. War das schon zu krass für YouTube?

Möglicherweise liegt es aber auch an der Gewalt, die neben der Party im Video zu sehen ist. In einer Szene drückt Maxwell (27) einen Polizisten zu Boden und hält ihm den Mund zu, schließlich wird der regungslose Beamte weggetragen. 

Das erinnert an den gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd (†46), der vor wenigen Wochen bei einem Polizeieinsatz starb.

Bereits vor Veröffentlichung des Videos hatte Bonez seine Fans hinter die Kulissen des Drehs mitgenommen und Fotos gezeigt.

 Darauf waren sowohl der 34-Jährige als auch Maxwell und Gzuz (31) mit vermeintlich tödlichen Schusswunden zu sehen. Bis zur Video-Veröffentlichung war unklar, wer auf die Rapper schießt.

Jetzt steht fest: Es ist eine Spezialeinheit der Polizei. Die schwer ^bewaffneten Beamten eröffnen plötzlich das Feuer. Maxwell, Gzuz und Bonez fallen tödlich getroffen zu Boden. Plötzlich werden ihre Augen weiß und sie wachen als Zombies auf. 

Am Ende des Videos steht: "To be continued..." - Fortsetzung folgt. Die Fans dürften gespannt sein. 

Titelfoto: Fotomontage: Screenshot Instagram/bonez187erz, Screenshot/Youtube/CrhymeTV

Mehr zum Thema 187 Strassenbande:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0