Fans machen sich Sorgen um "187 Strassenbande"-Rapper Maxwell: "Pass auf dich auf!"

Hamburg - Mit einem Instagram-Post hat der "187 Strassenbande"-Rapper Maxwell (27) jetzt für Gesprächsstoff unter seinen Fans gesorgt.

Zuletzt musste sich "187"-Rapper Maxwell (27) auch wegen Drogenbesitzes vor Gericht verantworten.
Zuletzt musste sich "187"-Rapper Maxwell (27) auch wegen Drogenbesitzes vor Gericht verantworten.  © Christian Charisius/dpa/Pool/dpa

Dabei veröffentlichte der 27-Jährige lediglich ein Foto, auf dem er breit grinsend und mit Hund an der Leine vor seinem Auto steht. Während viele Follower auch nur Augen für den süßen Vierbeiner zu seinen Füßen haben, machen sich einige aber auch Sorgen um das 187-Mitglied.

"alter ist der wieder high", "junge junge junge immer druff", "high für 3" oder "siehst verballert aus", heißt es da etwas in den Kommentaren [Rechtschreibung aller Kommentare entspricht dem Original, Anm. d. Red.]. Eine Followerin schreibt auch: "Du wirst auch immer dünner. Pass auf dich auf."

Andere fragen sich, was Maxwell aktuell eigentlich so treibt. "Ziemlich still um dich bro" und "Wann kommt eigentlich wieder mal neue Mucke von dir?", wollen sie von dem Rapper wissen, der aber auf keine der Fragen antwortet.

Maxwell scheint sein Leben gerade in vollen Zügen zu genießen. "Danke, dass Ihr uns dieses Leben ermöglicht", schrieb er zuletzt zu einem Foto, auf dem er neben Gzuz und mit einer Flasche Wodka ausgestattet auf einem Bootsurlaub zu sehen ist. Aktuell ist er mit seinen Jungs auf dem Weg nach Polen.

Was er dort vorhat, verriet er nicht, jedoch zeigte er sich in seiner Story wieder einmal gut gelaunt mit Hochprozentigem im Kofferraum und einem Joint in seiner Hand.

Maxwell steht immer wieder im Konflikt mit dem Gesetz

Vor dem Amtsgericht zündete sich der Hamburger Rapper einen Joint an.
Vor dem Amtsgericht zündete sich der Hamburger Rapper einen Joint an.  © Christian Charisius/dpa/Pool/dpa

Seinen violetten SUV fährt Maxwell allerdings nicht selbst. Denn der 27-Jährige besitzt gar keinen Führerschein und ist damit auf Freunde und Bekannte angewiesen, die ihn durch die Stadt kutschieren.

Nicht immer greift der Rapper aber darauf zurück, wie die Vergangenheit zeigt: 2017 wurde der 27-Jährige vom Amtsgericht Ahrensburg zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten auf Bewährung verurteilt, weil er ohne Fahrerlaubnis hinter dem Steuer gesessen hatte.

Zuletzt musste sich Maxwell Kwabena Schaden, wie der Rapper bürgerlich heißt, im Juni 2020 wegen Drogen- und Waffenbesitzes vor Gericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft Lübeck forderte eine längere Bewährungsstrafe für Maxwell.

Anschließend rauchte Maxwell in aller Öffentlichkeit und vor laufenden Kameras einen Joint vor dem Gerichtsgebäude.

Das brachte ihm zwar eine neue Anzeige ein, doch die Ermittlungen wurden anschließend wieder eingestellt.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa/Pool/dpa, Screenshot Instagram/maxwell187erz

Mehr zum Thema 187 Strassenbande: