Tod von Frank Farian (†82): So trauert die Welt um den "Milli Vanilli"- und "Boney M."-Produzenten

Miami/Berlin - Nicht nur in Deutschland, auch in vielen anderen Teilen der Welt ist die Bestürzung groß: Musik-Produzent Frank Farian, der Mann hinter "Milli Vanilli" und "Boney M.", ist im Alter von 82 Jahren in seiner Wahlheimat Miami verstorben. Nun drücken seine Fans, Kollegen und Wegbereiter ihre Trauer aus.

Frank Farian wurde 82 Jahre alt. (Archivbild)
Frank Farian wurde 82 Jahre alt. (Archivbild)  © dpa/Karlheinz Schindler

Als einer der Ersten meldete Fabrice Morvan, ein Teil des legendären Discopop-Duos Milli Vanilli, sich zu Wort.

"Seine Musik wird weiterleben", sagte "Fab" am heutigen Dienstag laut einer Mitteilung der Film-Crew von "Girl You Know It's True". "Wir können niemals das Glück und die Freude verleugnen, die [er] in diese Welt gebracht hat."

Auch der Regisseur des Films, in dem Matthias Schweighöfer (42) Farian spielt, Simon Verhoeven, trauerte: "Frank hat unseren Film von Anfang an unterstützt, obwohl mein Drehbuch ihn durchaus kritisch dargestellt hat - und dafür werde ich ihm immer dankbar sein." Der Film war rund einen Monat vor Farians Ableben in die Kinos gekommen.

Durchfall bei Santiano: Bandmitglieder im Krankenhaus - Konzerte fallen aus
Musik News Durchfall bei Santiano: Bandmitglieder im Krankenhaus - Konzerte fallen aus

Thomas Anders (60) erinnerte sich im Interview mit dem Radiosender RPR1 indes an Farians Liebe zur Musik. "Sein Lebensmittelpunkt war im Grunde die Musik", so Anders. Der Produzent und Sänger habe die Musik gelebt und geliebt.

Auch in seiner früheren Heimat bleibt Frank Farian unvergessen: "Deutschland verliert eine Musiklegende mit stolzen Wurzeln im Saarland", teilte die saarländische Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (47, SPD) mit. "In diesen Stunden sind wir in Gedanken bei Familie und Freunden. Wir werden Frank Farian im Gedächtnis und seine Musik im Ohr behalten."

Die ehemaligen Sängerinnen der Gruppe Boney M., Liz Mitchell (l.) und Marcia Barrett, küssen Farian auf der Premiere des Musicals "Daddy Cool". (Archivbild)
Die ehemaligen Sängerinnen der Gruppe Boney M., Liz Mitchell (l.) und Marcia Barrett, küssen Farian auf der Premiere des Musicals "Daddy Cool". (Archivbild)  © dpa | Jens Kalaene

Frank Farian litt unter Herzproblemen

Farian und seine frühere Lebensgefährtin Ingrid Segieth (69) im Jahr 1998. (Archivbild)
Farian und seine frühere Lebensgefährtin Ingrid Segieth (69) im Jahr 1998. (Archivbild)  © dpa | Arne Dedert

Die deutsche Kulturstaatsministerin Claudia Roth (68, Grüne) lobte in einer Mitteilung: "Frank Farian hat als einer der Ersten bewiesen, dass auch Popmusik aus Deutschland international erfolgreich sein kann." Sein Tod sei ein großer Verlust für die Musikwelt. "Aus Soul, Disco und Pop erschuf er einen ganz neuen Sound, zu dem auf der ganzen Welt getanzt wurde."

Die genauen Umstände des Ablebens des 82-Jährigen waren zunächst nicht bekannt. Der Musiker hatte 2022 allerdings eine Herzklappe eingesetzt bekommen. In der Folge des Eingriffs soll er allmählich schwächer geworden sein.

Farians frühere Lebensgefährtin Ingrid Segieth (69) sagte der Bild: "Frank war körperlich zwar sehr geschwächt, steckte aber noch voller Tatendrang. Er saß noch immer den ganzen Tag im Tonstudio und bastelte an neuer Musik."

Titelfoto: dpa/Karlheinz Schindler

Mehr zum Thema Musik News: