Anzeigenhauptmeister zu Boden gestoßen? 32-Jährige sammelt für den Anwalt!

Kaufbeuren/Gräfenhainichen - Sie soll den Anzeigenhauptmeister zu Boden gestoßen und verletzt haben - und die Anzeige ist natürlich raus. Die 32-jährige Isabel H. sammelt nun öffentlich Geld für den Anwalt.

Eine junge Frau soll den sogenannten Anzeigenhauptmeister zu Boden geschubst haben. Er erhob Anzeige gegen sie.
Eine junge Frau soll den sogenannten Anzeigenhauptmeister zu Boden geschubst haben. Er erhob Anzeige gegen sie.  © Julian Stähle

Nicht immer freuen sich Leute, wenn sie Niclas Matthei (18) auf seinem Fahrrad sehen. Der Sachsen-Anhalter geht hobbymäßig Deutschlands Falschparkern nach. Knöllchenkönig Matthei war auf seiner letzten Anschwärz-Tour im bayrischen Kaufbeuren unterwegs, als sich eine Autofahrerin wehrte.

In dem Video, was Blaulichtreport Südschwaben-Allgäu auf ihrem Facebook-Account veröffentlichte, forderte die anonyme Frau den 18-Jährigen auf, die Fotos zu löschen, die er gemacht hatte.

Sie drohte außerdem, ihm das Handy einfach aus der Hand schlagen zu können. Als sie den Anzeigenhauptmeister dann leicht am Arm berührte, fiel dieser theatralisch zu Boden.

Sorge um Promi-Bauunternehmer: Richard Lugner im Krankenhaus!
Promis & Stars Sorge um Promi-Bauunternehmer: Richard Lugner im Krankenhaus!

Später teilte Matthei auf Facebook mit, Prellungen erlitten zu haben. Die Anzeige sei natürlich raus, schrieb er.

Die vermeintliche Schubserin Isabel H. sammelt nun mit einem GoFundMe-Fundraiser Geld, um eventuelle Anwaltskosten decken zu können.

Isabel H. (32) soll Anzeigenhauptmeister verletzt haben - und sammelt knapp 11.000 Euro Spenden!

Niclas Matthei (18) geht deutschlandweit Falschparkern und anderen Verkehrssündern nach.
Niclas Matthei (18) geht deutschlandweit Falschparkern und anderen Verkehrssündern nach.  © Julian Stähle

Die Aufrufende wolle zunächst keine Aussagen zum Vorfall machen, aber: "Es gibt Zeugenaussagen, die bestätigen können, dass ich den besagten Menschen nicht geschubst habe", schreibt die 32-Jährige dennoch.

Da Isabel H. noch nie mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sei, besäße sie keine Rechtsschutzversicherung. Mit zwei Kindern und inmitten einer Umschulung sei das Geld knapp, heißt es weiter, sodass sie nun die Öffentlichkeit um Spenden bittet.

Ihr Spendenziel lag zunächst bei 2500 Euro. Inzwischen wurde der Fundraiser pausiert - mit einem einschlagenden Ergebnis von 10.883 Euro!

Janine Kunze gibt ehrlich zu: Dieses Ereignis lässt sie bittere Tränen ins Kissen weinen!
Promis & Stars Janine Kunze gibt ehrlich zu: Dieses Ereignis lässt sie bittere Tränen ins Kissen weinen!

In einem Update vom gestrigen Samstag schreibt die 32-Jährige, wie dankbar sie für die Spenden sei, das Geld aber keineswegs zur "Bereicherung" nutzen wolle. "Daher werde ich die Spendenaktion nun stoppen und abwarten, welche Kosten nun auf mich zukommen werden. Ein Anwalt ist beauftragt und wird sich um alles Weitere kümmern", heißt es abschließend.

Eine Anfrage von TAG24 beantwortete die junge Frau bisher nicht.

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Anzeigenhauptmeister: