Bill Kaulitz packt witzige Reise-Story aus: "Ich hab im Suff meinen fünf Ex-Freunden geschrieben!"

Magdeburg/Los Angeles - In der neuen Folge ihres Podcasts "Kaulitz Hills - Senf aus Hollywood" quatschen die Zwillinge Tom und Bill Kaulitz (32) diese Woche über Luxusprobleme, Schönheits-OPs, lustige Reisegeschichten und Kindheitshobbys.

Die Zwillinge Tom und Bill Kaulitz (32) erzählen von ihrer Vielzahl an Kindheitshobbys.
Die Zwillinge Tom und Bill Kaulitz (32) erzählen von ihrer Vielzahl an Kindheitshobbys.  © Screenshot/Instagram/Billkaulitz

"Wir sind on the road! Und grade erst zur Tür rein!", so beginnt die neue Folge "Kaulitz Hills". Die beiden Musiker sind wieder zurück in Berlin - und gönnen sich gleich erst mal Champagner und goldüberzogene Erdbeeren.

Doch der Szenenwechsel passt Bill Kaulitz eigentlich gar nicht: In seiner Abwesenheit aus Los Angeles verpasst er die Premiere von Roland Emmerichs neuem Film und Adam Lamberts Perücken-Party. "Aber man kann ja nicht den ganzen Tag rumheulen", so Bill.

Natürlich waren die Tokio-Hotel-Stars zwischen Los Angeles und Berlin First Class unterwegs - und haben im Flugzeug einiges erlebt. So hat eine Sitznachbarin von Bill ihn den ganzen Flug auf Trab gehalten.

Dreier-Action in der Dusche: Bill Kaulitz packt aus
Bill Kaulitz Dreier-Action in der Dusche: Bill Kaulitz packt aus

"Ich hab zweimal geräuspert und sie reichte mir direkt einen Kaugummi rüber", empört sich Bill. "Du räusperst dich ja auch sehr laut", lacht daraufhin sein Bruder Tom.

Die beiden finden es außerdem sehr dreist, von allen direkt geduzt zu werden. "Die hat uns so richtig vertraut angesprochen und ich dachte: Ist das unsere Erdkunde-Lehrerin? Komm ich jetzt gleich an die Tafel?"

Bills "Champagner-Baileys-Traum"

Bill hat den Flug nach Berlin voll ausgenutzt: Er erzählt, wie er sich mit Champagner betrunken und dann den neuen Film "Supernova" angeschaut hat.

Der Streifen handelt von einem schwulen Paar, bei dem einer der Partner Alzheimer hat. "Das hat bei mir alle Knöpfe gedrückt, ich hab natürlich sofort geheult", erzählt der Magdeburger.

"Dann hab ich in meinem Suff gleich wieder fünf meiner Ex-Freunde geschrieben: 'Ich vermisse dich!'", gibt Bill peinlich berührt zu. "Ach Quatsch!", lacht sein Bruder daraufhin. "Doch, ich hab mir extra Internet dafür geholt!"

Am nächsten Morgen konnte er sich jedoch kaum daran erinnern. Nachdem er aus seinem "Champagner-Baileys-Traum" aufgewacht war, musste er erst mal prüfen, wem er da überhaupt alles geschrieben hatte.

"Du siehst eben aus wie ein alter Knacker!"

Bill behauptet, dass sein Klamotten-Stil ihn "wie 16" aussehen lässt.
Bill behauptet, dass sein Klamotten-Stil ihn "wie 16" aussehen lässt.  © Screenshot/Instagram/Billkaulitz

Wie in jeder Folge quatschen die beiden über Gott und die Welt: So macht sich Tom über seinen Bruder lustig, weil ihn die Face-ID seines Handys nicht mehr erkennt. "Das waren bestimmt meine ganzen OPs", gesteht Bill. "Ja also deine Lippen, die hat er schon versaut", stichelt Tom.

Doch nach Bills Meinung braucht er diese Schönheitseingriffe. Der 32-Jährige empört sich darüber, dass er mittlerweile beim Alkoholkauf schon gar nicht mehr nach einem Ausweis gefragt wird. Er meint, dass doch seine Klamotten ihn "wie 16" aussehen ließen. "Oder sind meine Augen echt so faltig?"

Sein Bruder machte sich weiter über ihn lustig. "Du siehst eben aus wie ein alter Knacker, der versucht, auf jung zu machen!"

Bill Kaulitz über Schulzeit: "Ich war ein Anti-Kind"
Bill Kaulitz Bill Kaulitz über Schulzeit: "Ich war ein Anti-Kind"

Daraufhin werden die Zwillinge nostalgisch und erinnern sich an alle Hobbys, die sie in ihrer Kindheit erlebt haben. Die Jungs erzählen von störrischen Pferden und Reitunfällen, von Tennis und Golfen und ihrer furchtbaren Karate-Lehrerin. "Von der hab ich meine Fuß-Phobie her", gibt Bill zu.

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/Instagram/billkaulitz

Mehr zum Thema Bill Kaulitz: