Anna-Maria Ferchichi meldet sich aus Flugzeug: So lief die (Aus)reise nach Dubai

Berlin/Dubai - Sie haben es wirklich getan: Bushido (43) und Ehefrau Anna-Maria Ferchichi (40) haben Deutschland mit ihren insgesamt sieben Kindern den Rücken gekehrt, um einen Neuanfang in Dubai zu starten.

Anna-Maria Ferchichi (40) hat bei Instagram eine kleine Story von der Reise nach Dubai mit ihren Followern geteilt.
Anna-Maria Ferchichi (40) hat bei Instagram eine kleine Story von der Reise nach Dubai mit ihren Followern geteilt.  © Screenshot/Instagram/anna_maria_ferchichi (Bildmontage)

Mittlerweile ist die Promi-Großfamilie wohlbehalten in dem arabischen Emirat angekommen und hat vorerst ein gemietetes Haus bezogen. Nach Möglichkeit soll aber schon bald ein Umzug in die eigenen vier Wände erfolgen.

Mit diesem Schritt will die Familie sich vornehmlich dem Leben unter Polizeischutz entziehen, dem sie seit Bushidos Klage gegen seinen ehemaligen Geschäftspartner, den Berliner Clanchef Arafat Abou-Chaker (46), unterliegt. Dass durchaus auch finanzielle Gründe für einen Umzug in das Steuerparadies sprechen könnten, soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben.

Am Wochenende ging es mit dem Flieger in die neue Heimat am Persischen Golf - mit sieben kleinen Schützlingen keineswegs ein leichtes Unterfangen, könnte man denken, doch "die Kinder waren tipptopp", berichtete Anna-Maria in einer Story aus dem Flieger, die sie erst am Dienstag veröffentlichte.

Bushido: Bushido genervt: Frau Anna-Maria findet keine Zeit für eine zweite Hochzeit
Bushido Bushido genervt: Frau Anna-Maria findet keine Zeit für eine zweite Hochzeit

Das größte Problem sei vielmehr das Gepäck gewesen, wie die Schwester von Sarah Connor (42) ihre 445.000 Follower bei Instagram wissen ließ.

Bushido und Anna-Maria Ferchichi: Mit sieben Kindern und 31 Gepäckstücken ab nach Dubai

Bushido (43) hält im Flieger eine seiner Drillingstöchter im Arm.
Bushido (43) hält im Flieger eine seiner Drillingstöchter im Arm.  © Screenshot/Instagram/anna_maria_ferchichi (Bildmontage)

"Wir haben 31 Gepäckstücke gehabt, drei verschiedene Kinderwagen und noch mal drei Maxi Cosis und ich muss sagen, das Gepäck war das Schlimmste an allem", schilderte die 40-Jährige weiter.

Amaya und Leonora seien ihrer Aussage zufolge beim Spielen in ihren Bettchen von allein eingeschlafen, nur "Naima musste ich glaube ich 'ne Stunde streicheln, am Kopf, bis sie eingeschlafen ist, die braucht ja immer am längsten", erzählte die Löwenmama. Die Großen hätten währenddessen Fernsehen geschaut.

Im nächsten Teil ihrer Instagram-Story postete sie ein Bild vom Flughafen in Dubai. Erst gegen 2.30 Uhr in der Nacht seien alle im Bett gewesen. "Ich war noch nie so am Ende!", teilte sie ihren Fans mit. "Alle Kinder haben es so toll gemacht", ergänzte sie glücklich.

Bushido: Nach Geldstrafe für Clan-Chef Abou-Chaker im Bushido-Prozess: Staatsanwaltschaft legt Revision ein
Bushido Nach Geldstrafe für Clan-Chef Abou-Chaker im Bushido-Prozess: Staatsanwaltschaft legt Revision ein

Die nächsten zwei Tage brauchte sie dann erst einmal, um im neuen Zuhause klarzukommen. "Denke Ihr könnt Euch vorstellen, wie anstrengend die letzten Tage für uns alle waren."

Am Dienstag ging dann aber auch schon der Ernst des Lebens wieder los, zumindest für die vier großen Kids, denn ein Einstufungstest für die Schule stand an, den alle vier "super" absolviert hätten, wie die achtfache Mutter stolz berichtete. Zur Belohnung gab es leckere Waffeln. Der erste Schritt in ein neues Leben ist also getan.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/anna_maria_ferchichi (Bildmontage)

Mehr zum Thema Bushido: