Bushido wieder vereint mit Shindy: Neues Album geplant?

Berlin - Handfeste Überraschung bei Bushido (45): Auf Instagram zeigte sich der Rapper nun mit seinem alten Weggefährten Shindy (35). Planen die beiden sogar ein neues gemeinsames Album?

Lange hat man sie nicht mehr gemeinsam gesehen: Shindy (35, l.) und Bushido (45).
Lange hat man sie nicht mehr gemeinsam gesehen: Shindy (35, l.) und Bushido (45).  © Screenshot/Instagram/bush1do

Auf dem am Sonntag veröffentlichten Bild posieren Sonny Black - so Bushidos Alter Ego - und der Rapper aus Bietigheim-Bissingen im komplett schwarzen Partnerlook. Dazu schrieb Bushido: "CLA$$IIC".

Die Referenz auf das Kollabo-Album "CLA$$IC" von 2015 lässt viele Fans nun auf ein Nachfolgeprojekt hoffen. Schließlich lassen sich die beiden "I" auch als eine römische Zwei lesen.

"Dass ich das noch erleben darf …", erklärte ein User in den Kommentaren. Und ein anderer: "Ich glaube, ich träume". Weitgehende Einigkeit herrschte darüber, dass es sich bei dem Doppel-I um eine versteckte Andeutung und keineswegs um einen Rechtschreibfehler handelt.

Bushido: Nach Geldstrafe für Clan-Chef Abou-Chaker im Bushido-Prozess: Staatsanwaltschaft legt Revision ein
Bushido Nach Geldstrafe für Clan-Chef Abou-Chaker im Bushido-Prozess: Staatsanwaltschaft legt Revision ein

Im "Backstage"-Podcast mit dem ehemaligen "Bild"-Journalisten Peter Rossberg heizte Bushido die Spekulationen weiter an. "Ich habe immer gerne mit ihm Musik gemacht. Das 'CLA$$IC'-Album war super. Und ich könnte mir vorstellen, dass es auch für ihn eine coole Sache werden könnte. Deshalb ist er für mich der einzige Künstler, bei dem ich Bock hätte, mit ihm zu arbeiten", so der 45-Jährige.

Und mehr noch: Beim Shindy-Konzert am Samstagabend in der Lanxess Arena in Köln tauchte der in Dubai lebende Bushido plötzlich als Überraschungsgast auf der Bühne auf! Zusammen performten die beiden ihre Hits "Stress ohne Grund", "Sterne" und "Panamera Flow".

Bushido und Shindy: Gemeinsamer Auftritt bei Konzert in Köln

Beim Prozess von Bushido gegen Clan-Chef Arafat Abou-Chaker war Shindy ebenfalls als Zeuge geladen.
Beim Prozess von Bushido gegen Clan-Chef Arafat Abou-Chaker war Shindy ebenfalls als Zeuge geladen.  © Monika Skolimowska/dpa

Über seinen Kumpel Kay One (39) war Shindy im Jahr 2011 zu Bushidos Label "Ersguterjunge" gestoßen.

Dort veröffentlichte der 35-Jährige neben drei Soloalben auch das gemeinsame Projekt "CLA$$IC", das es in Deutschland, Österreich und der Schweiz an die Spitze der Charts schaffte.

Als Bushido sich ab 2017 mit seinem ehemaligen Geschäftspartner Arafat Abou-Chaker (47) überwarf, ging auch die Beziehung mit Shindy in die Brüche. In der Folge gab es immer wieder öffentliche Sticheleien zwischen den früheren Freunden.

Bushido: Bushido knöpft sich die Grünen vor: "Sowas wie euch hat dieses Land nicht verdient"
Bushido Bushido knöpft sich die Grünen vor: "Sowas wie euch hat dieses Land nicht verdient"

Umso überraschender kam für viele Fans die neuerliche Eintracht zwischen den beiden. Ob sich Shindy auf der für 2024 geplanten Abschiedstour von Bushido ebenfalls mit einem Auftritt revanchieren wird, bleibt abzuwarten.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/bush1do

Mehr zum Thema Bushido: