Nach Podcast über Pädophilie: Influencerin spricht von "Hetze und Rufmord"

Hamburg/Spanien - Nach viel Kritik und einer kurzzeitigen Instagram-Pause hat sich die Influencerin Charlotte Weise (29) noch einmal in einer Story direkt bei ihren Followern zu Wort gemeldet.

Felix (43) und Charlotte (29) entschuldigten sich bereits für ihre inzwischen gelöschte Podcast-Folge von "Gold und Weise".
Felix (43) und Charlotte (29) entschuldigten sich bereits für ihre inzwischen gelöschte Podcast-Folge von "Gold und Weise".  © Screenshot Instagram/charlotte_weise, felixadergold

Ihr Rückzug habe nicht allein mit dem Shitstorm zu tun, den sie und ihr Freund Felix Adergold (43) nach einer Podcast-Folge über das Thema Pädophilie bekommen hatten. Die Folge wurde von dem Streaming-Dienst bereits offline genommen, doch die Vorwürfe gegen das Influencer-Paar wiegen weiter schwer.

In den letzten Tagen hätten sie und Felix aber auch viel Besuch gehabt und ihr kleiner Sohn Mads, der erst im Dezember auf die Welt gekommen ist, wecke sie nachts jede Stunde auf. "Ich bin wirklich richtig müde", so Charlotte, die dennoch auf die unschönen Nachrichten einging, die sie zuletzt bekommen hatte.

"Berechtigte Kritik, es kam alles richtig doof rüber", so die 29-Jährige. Und weiter: "Es war einfach nur dumm, das Thema anzusprechen, weil wir uns damit überhaupt nicht auskannten." Sie und Felix hätten niemals Leute mit ihren Aussagen verletzen wollen.

Charlotte Weise ehrlich: "Mag es nicht, vor vielen Leuten zu knutschen"
Charlotte Weise Charlotte Weise ehrlich: "Mag es nicht, vor vielen Leuten zu knutschen"

Doch bei allem Verständnis für die Kritik kann Charlotte eines nicht verstehen: "Leider akzeptieren einige die Entschuldigung nicht, es werden Kunden angeschrieben, Influencer gegen uns aufgehetzt. Es ist schon lange keine Kritik mehr, sondern Hetze und Rufmord."

Auch davon müsse sie sich nun erst einmal erholen. Mehr wolle sie zu dem Thema von nun an auch nicht mehr sagen.

Auf ihre Aussagen folgte ein Shitstorm

Podcast-Folge von "Gold und Weise" sorgte für Kritik

Charlotte meldete sich Anfang der Woche bei ihren Followern zurück.
Charlotte meldete sich Anfang der Woche bei ihren Followern zurück.  © Screenshot Instagram/charlotte_weise

In ihrem Podcast "Gold und Weise" hatten Charlotte und Felix unter anderem verharmlosend über pädophile Menschen gesprochen, die sich "nur" im Darknet Bilder und Videos von Kindern herunterladen würden.

Die 29-Jährige fragte dazu lapidar: "Was willst du denn mit den Leuten machen? Willst du die alle wegsperren?" Dazu vermischten die beiden immer wieder die Themen Homosexualität, Fetische und Pädophilie miteinander.

Ihre Aussagen wurden von zahlreichen Kritikern auseinandergenommen, unter anderem auch im Video des YouTubers Drama Detective mit dem Titel "Selten war ich so angeekelt".

Titelfoto: Screenshot Instagram/charlotte_weise

Mehr zum Thema Charlotte Weise: