Cheyenne Ochsenknecht wehrt sich gegen "Let's Dance"-Gerücht: "Es gibt so unfassbar dumme Menschen"

Köln - Cheyenne Ochsenknecht (21) macht zurzeit das Parkett bei "Let's Dance" unsicher. Dass sie dabei jede Menge Spaß hat, ist eigentlich nicht verwerflich, aber es gibt halt immer wieder Spielverderber.

In der Kennenlern-Show haben Sarah Mangione (31, v.l.n.r.) Evgeny Vinokurov (31), Cheyenne Ochsenknecht (21) und Massimo Sinató (41) gemeinsam einen Cha-Cha-Cha aufs Parkett gelegt.
In der Kennenlern-Show haben Sarah Mangione (31, v.l.n.r.) Evgeny Vinokurov (31), Cheyenne Ochsenknecht (21) und Massimo Sinató (41) gemeinsam einen Cha-Cha-Cha aufs Parkett gelegt.  © RTL / Stefan Gregorowius

In der Kennenlern-Show am vergangenen Freitag konnte die 21-Jährige die Jury beim Cha-Cha-Cha mit 13 Punkten zwar nicht restlos von sich überzeugen aber in der RTL-Tanzsendung geht es ja auch darum, sein Können von Show zu Show weiterzuentwickeln.

Zu diesem Zweck wurde ihr der Profitänzer Evgeny Vinokurov (31) zur Seite gestellt, der die Influencerin im Training hart rannimmt - das kann dann schonmal zu Fußschmerzen führen, wie Cheyenne ihren Followern bei Instagram unter Beweis stellte.

Im Insta-Kanal von "Let's Dance" ließen die beiden ihre Fans dann aber wissen, dass sie sich doch eigentlich sehr gut verstehen "und wir wollen nie, dass das Training endet", gab die Blondine bekannt.

Cheyenne Ochsenknecht: Kurz nach der Geburt: Cheyenne Ochsenknecht muss mit ihrem Sohn ins Krankenhaus
Cheyenne Ochsenknecht Kurz nach der Geburt: Cheyenne Ochsenknecht muss mit ihrem Sohn ins Krankenhaus

Dass diese Aussage aber wohl nicht ganz ernst gemeint war, hat ein Follower anscheinend in den total falschen Hals bekommen.

"Wieso müsst ihr euch ständig anfassen und umarmen, ihr seid beide vergeben und das sieht stark nach mehr bei euch aus... immer bei jeder Gelegenheit anfassen und umarmen... was Nino [ihr Verlobter, Anm. d. Red.] dazu wohl sagt", feindete ein User sie in einer privaten Nachricht an, die der Ochsenknecht-Sprössling in ihrer Insta-Story öffentlich machte.

Cheyenne Ochsenknecht und Evgeny Vinokurov suchen bei Instagram nach einem Team-Namen

Cheyenne Ochsenknecht: "Mit Evgeny Vinokurov habe ich auf jeden Fall das Glückslos gezogen!"

Cheyenne Ochsenknecht antwortet Hater: "Schäm' dich für so eine Nachricht"

Cheyenne Ochsenknecht und Evgeny Vinokurov bilden bei "Let's Dance" ein Paar und harmonieren prächtig miteinander.
Cheyenne Ochsenknecht und Evgeny Vinokurov bilden bei "Let's Dance" ein Paar und harmonieren prächtig miteinander.  © RTL / Stefan Gregorowius

"Es gibt so unfassbar dumme Menschen auf dieser Welt. Es erschreckt mich immer wieder", kommentierte sie diesen Beitrag.

Aber sie wandte sich auch mit einer direkten Antwort an den Verfasser: "Schäm' dich für so eine Nachricht", rügte sie ihn zunächst, bevor sie erklärte, dass "Let's Dance" zur Unterhaltung diene, was ihr Verhalten einschließe.

"Und diese Aussagen, die du von dir gibst, sind unfassbar respektlos, man kann sich auch super mit einem Menschen verstehen. Stell dir vor und das auch ohne Hintergedanken", wies sie den Hater zurecht.

Cheyenne Ochsenknecht: Cheyenne Ochsenknecht: So gut versteht sie sich mit ihrem Papa
Cheyenne Ochsenknecht Cheyenne Ochsenknecht: So gut versteht sie sich mit ihrem Papa

Und natürlich hatte auch Mama Natascha Ochsenknecht (57) etwas zu dieser Unterstellung zu sagen: "Denkt dran, ihr dürft euch nicht mehr anfassen, angucken, anlachen. Spaß haben verboten. Eigentlich dürft ihr nicht zusammen tanzen, da ihr vergeben seid. Liebe Grüße an alle Lästerschwestern", kommentierte sie sarkastisch ein Foto ihrer Tochter mit Tanzpartner Evgeny.

Damit dürfte dann aber wohl auch alles zu diesem Thema gesagt sein. Am kommenden Freitag kann die junge Miss Ochsenknecht dann zeigen, was sie von ihrem Lehrmeister gelernt hat, denn da wird die nächste Folge von "Let's Dance" bei RTL und RTL+ ausgestrahlt.

Titelfoto: RTL / Stefan Gregorowius

Mehr zum Thema Cheyenne Ochsenknecht: