"Das riecht nach unterm Rock!" Geht Claudia Obert jetzt unter die Influencerinnen?

Hamburg - Neuer Versuch, Folge Nummer zwei von "Die Obert Connection". Zeit, Claudia Obert (59) YouTube näherzubringen.

Claudia Obert (59, r.) posiert auf Instagram.
Claudia Obert (59, r.) posiert auf Instagram.  © Screenshot/Instagram/claudiaobert_luxusclever

Dieses Mal war die 59-Jährige bei Julia Beautx (22) zu Gast und lernte von ihr einiges über die Video-Plattform.

Claudia hatte zwar mal wieder keine Ahnung vom Thema, aber dafür viele flotte Sprüche auf den Lippen.

An der Ahnungslosigkeit der Neu-Influencerin versuchte die 22-jährige Julia, der schlappe 2,25 Millionen Menschen auf YouTube und 3 Millionen auf Instagram folgen, jetzt etwas zu ändern.

"Habe mich entschieden, meine Haare abzuschneiden": Sara Kulka begeistert Fans mit neuer Frisur
Sara Kulka "Habe mich entschieden, meine Haare abzuschneiden": Sara Kulka begeistert Fans mit neuer Frisur

Sie selbst habe mit Beauty-Videos angefangen und betreibe jetzt eher einen Spaßkanal, auf dem sie unter anderem lustige Sachen teste. Auch mit Claudia zusammen.

Aus "Powerade" und Tomatensaft stellten die beiden jeweils eine Kosmetik-Maske her und legten sie sich aufs Gesicht. Claudias Maske roch nach "unterm Rock", stellte sie angewidert fest und tauschte lieber mit Julia.

Das alles natürlich witzig und YouTube-gerecht inszeniert - die Grande Dame de Champagne sollte ja was lernen. "Einfach alles richtig hochhalten, auch wenn es scheiße ist", fasste die 22-Jährige YouTube lachend für ihre Schülerin zusammen.

Noch wurde das gemeinsame Influencer-Video nicht auf Julias Kanal veröffentlicht. Kann ja noch kommen. Oder lieber doch nicht?

Auch wenn Claudia von YouTube zunächst nicht überzeugt zu sein schien, von Julia hält die Unternehmerin um so mehr. "Ich komm mir so klein vor gegen dich. (...) Das ist unsere Zukunft in Deutschland!"

Julia Beautx freut sich über drei Millionen Follower auf Instagram

Claudia Obert auf Instagram

Der perfekte Instagram-Post

Julia Beautx (22) auf Instagram.
Julia Beautx (22) auf Instagram.  © Screenshot/Instagram/juliabeautx

Für Claudias Instagram-Kanal hatte die schöne Influencerin auch noch den ein oder anderen Tipp parat.

Claudia mache das zwar alles schon recht ordentlich, aber ein "roter Faden" würde ihrem Kanal nicht schaden.

Außerdem solle Claudia ihre Follower künftig mehr dazu animieren, unter ihren geposteten Bildern zu kommentieren.

Michael Ballack erinnert an Sohn Emilio (†18): "Das lässt mich dich nur umso mehr lieben"
Promis & Stars Michael Ballack erinnert an Sohn Emilio (†18): "Das lässt mich dich nur umso mehr lieben"

Von der Idee war Claudia allerdings gar nicht begeistert. Logo, schließlich habe sie keine Lust jedem zu antworten. Das sei auch nicht das Ziel und schon gar nicht nötig, erklärte Julia geduldig. Da gehe es viel eher um den Instagram-Algorithmus, der einem so mehr Follower und eine größere Reichweite beschert.

Claudias Vorgehen ist da ein bisschen einfacher: "Die Methode ist, keine Methode zu haben!" Wäre sie damit erfolgreich, würde es das Joyn-Format "Die Obert Connection" allerdings gar nicht geben.

Natürlich knipste Julia auch ein paar professionelle Instagram-Fotos von der 59-Jährigen und half Claudia dabei, einen perfekten Post zu erstellen. Wichtig dabei: Die positive Wirkung von der richtigen Belichtung und der sagenumwobene Instagram-Filter. Aber Achtung, nicht zu viel, warnte die 22-Jährige.

Und wie sieht es mit Claudias Hashtags aus? Also die "Raute", verdeutlichte es die schöne Lehrerin. "Hashtag irgendwas zusammen", so Claudias Kommentar. Einmal angestupst, fielen der Neu-Influencerin dann aber doch noch jede Menge schmissige Vokabeln ein.

Wo Claudia hingegen keine Hilfe mehr braucht, seien ihre Captions. Das sei Weltlyric scherzte (?) die Obert.

Der perfekte Instagram-Post ist zwar noch (?) nicht online, darum müssen Fans aber nicht traurig sein. Was nicht ist, kann ja noch werden.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/claudiaobert_luxusclever

Mehr zum Thema Claudia Obert: