Comedy-Superstar Kevin Hart über die heftigste Droge: "Das zerstört einen"

Los Angeles - Während seines Aufstiegs zum Comedy- und Hollywood-Star hat Kevin Hart (43) viel erlebt. In einem Podcast berichtete er nun von seinen Erfahrungen. Dabei verriet er auch, dass für ihn weder Heroin noch Kokain die schlimmste Droge sei. Viel gefährlicher noch sei der Ruhm und das Verlangen nach ihm.

Kevin Hart (43) gehört inzwischen zu den größten Stars in Hollywood.
Kevin Hart (43) gehört inzwischen zu den größten Stars in Hollywood.  © DPA/Annette Riedl

Vor Kurzem traf sich der 43-Jährige mit Achtsamkeitsguru Jay Shetty, um mit ihm eine Episode seines Podcasts "On Purpose with Jay Shetty" aufzunehmen.

Darin besprachen die beiden einige Themen, die Hart sehr am Herzen lagen. Auf Instagram teilte der Comedian ein Ausschnitt des Podcasts und bat seine 162 (!) Millionen Follower: "Bitte hört Euch mein neuestes Interview mit dem Mann, dem Mythos und der Legende Ja Shetty an. Wir hatten so ein tolles Gespräch."

Darin ging es nicht nur um einige Wegbegleiter von Hart, sondern auch um die Schattenseiten des Berühmt-Seins. "Die größte Droge: Es ist nicht Kokain, es ist nicht Heroin - es ist Ruhm", sagte er. "Wenn man mit dieser Sache nicht umgehen kann, sind die damit verbundenen Konsequenzen schwerwiegend. Kennst Du Dich? Bist Du mit Dir im Reinen? Wenn Du es nicht bist, wird es Dich zerstören."

Brooke Shields überrascht in knallgelben Crocs auf dem roten Teppich
Promis & Stars Brooke Shields überrascht in knallgelben Crocs auf dem roten Teppich

In dem Zusammenhang sprach der Schauspieler auch von einer Art "Monster", die in jedem hausen. Man müsse aufpassen, dass die Monster nicht stärker werden.

Kevin Hart spricht über die Gefahren des Ruhms

Kevin Hart legt großen Wert auf einen gesunden Lebensstil

Es gehe um das Ego und die Vorstellung davon, wer man glaubt zu sein und der Realität davon, wer man wirklich ist. "Jetzt, wo ich Geld verdiene, sollte ich das haben, so sollte ich aussehen, so sollte ich sein - das ist ein Monster, das man füttert", erklärte der US-Amerikaner.

Harts Karriere begann in den 2000er-Jahren. Seinen Durchbruch als Comedian feierte er nach Startschwierigkeiten erst im Jahr 2009 mit dem Programm "I'm a Grown Little Man" (deutsch: "Ich bin ein erwachsener kleiner Mann"). Es folgte eine beispiellose Karriere als Comedy- und Filmstar.

Seit einigen Jahren investiert Hart außerdem viel Zeit in Themen der körperlichen und geistigen Gesundheit.

Titelfoto: DPA/Annette Riedl

Mehr zum Thema Promis & Stars: