Deshalb machte Jolina Mennen ihre Trennung öffentlich: "Ich hatte keine andere Wahl"

Hamburg/Bremen - Vor wenigen Wochen gaben Jolina Mennen (30) und ihr Noch-Ehemann Florian ihre Trennung bekannt. Mit TAG24 sprach die Ex-Dschungelcamperin darüber, wie es ihr inzwischen geht.

Jolina Mennen (30) und ihr Noch-Ehemann Florian wollen auch nach der Trennung befreundet bleiben.
Jolina Mennen (30) und ihr Noch-Ehemann Florian wollen auch nach der Trennung befreundet bleiben.  © Screenshot/Instagram/jolinamennen, Screenshot/Instagram/florianmennen,

Das Liebes-Aus kam für viele Fans denkbar überraschend: Schließlich hatten Jolina und Florian für die Dreharbeiten zum "Dschungelcamp" noch voller Liebe über den jeweils anderen gesprochen.

Eine Sache, die sich aber auch nach der Trennung nicht geändert zu haben scheint: "Wir haben ein freundschaftliches Miteinander und wohnen die nächsten Monate auch noch zusammen", erklärte Jolina ihre aktuelle Situation jetzt am Rande der "Glow Convention" in Hamburg.

Auch in Zukunft wollen sich die beiden weiter als Team um die gemeinsamen Hunde kümmern und etwa auch zu Familiengeburtstagen des jeweils anderen gehen. "Ich möchte Florian weiter in meinem Leben haben, aber nicht mehr als meinen Partner", so die 30-Jährige, die sich zunächst schwer damit getan hatte, auch öffentlich über ihr Ehe-Aus zu sprechen.

Alexander Klaws spricht offen über Ehe-Probleme: "Nicht immer harmonisch"
Promis & Stars Alexander Klaws spricht offen über Ehe-Probleme: "Nicht immer harmonisch"

Bei Instagram postete sie Mitte März schließlich ein gemeinsames Hochzeitsfoto und schrieb: "Ich weiß nicht, wie man sowas hier öffentlich 'richtig' macht, aber was ich euch sagen kann ist, dass es Florian und mir gut geht."

Hätte sie die Trennung also lieber nur für sich behalten? "Ich glaube, ich hatte keine andere Wahl, als die Trennung zu kommunizieren", sagte sie nun weiter im Interview.

"Dafür waren wir zu lange zusammen und haben die Leute auch an den schönen Momenten unserer Beziehung teilhaben lassen. Eine Trennung da zu verheimlichen, macht irgendwie keinen Sinn."

Die Influencerin teilt ihren Alltag bereits seit 2008 online

Jolina Mennen im TAG24-Gespräch: "Der Hauptfokus liegt immer bei mir"

Am Rande der "Glow" in Hamburg sprach TAG24 mit der Ex-Dschungelcamperin Jolina Mennen.
Am Rande der "Glow" in Hamburg sprach TAG24 mit der Ex-Dschungelcamperin Jolina Mennen.  © Markus Nass/PR

Sie bereue es auch nicht, ihre Beziehung öffentlich gezeigt zu haben. "Uns hat die Öffentlichkeit nicht geschadet", ist sich Jolina sicher. Und weiter: "Die Öffentlichkeit war nicht das Problem in unserer Beziehung, sondern da gab es andere Gründe."

Doch sie habe sich trotzdem vorgenommen, in Zukunft weniger private Momente zu teilen. "Nicht, weil ich etwas verstecken, sondern weil ich manche Dinge lieber für mich selbst genießen möchte."

Die schönen Momente im Leben wolle sie zukünftig ohne ein Handydisplay vor der Nase erleben. Eine durchaus große Umstellung für die Bremerin, die ihr Leben bereits seit 2008 online teilt und nach eigenen Angaben aktuell auf bis zu elf Stunden Bildschirmzeit am Tag kommt.

"Menschliche Überreste" gefunden? Bizarre Kannibalismus-Gerüchte um Ariana Grande
Promis & Stars "Menschliche Überreste" gefunden? Bizarre Kannibalismus-Gerüchte um Ariana Grande

Auch eine zukünftige Beziehung wolle sie dann möglicherweise für sich behalten. "Viele Paare vermarkten ihre Beziehung auch bei Instagram. Aber ich würde nie eine Couple-Seite machen. Da halte ich nicht viel von. Ich möchte für mich stehen", sagt die Norddeutsche.

Sie wolle sich jetzt vor allem auf sich selbst konzentrieren. "Vielleicht ist da auch in Zukunft wieder ein Partner teil davon. Aber der Hauptfokus liegt immer bei mir."

Titelfoto: Screenshot/Instagram/jolinamennen, Screenshot/Instagram/florianmennen,

Mehr zum Thema Promis & Stars: