Dieter Bohlen nennt wahren Grund für DSDS-Comeback!

Tötensen – Es ist DIE TV-Überraschung überhaupt: Dieter Bohlen (68) kehrt als Juror zu "Deutschland sucht den Superstar" zurück.

Dieter Bohlen (68) wendet sich per Video an seine Fans.
Dieter Bohlen (68) wendet sich per Video an seine Fans.  © Screenshot/Instagram, dieterbohlen

Nach 16 Monaten Zwangspause nimmt der Poptitan zur 20. Staffel der RTL-Castingshow wieder im Jury-Sessel Platz. Die Macher zogen die Notbremse, nachdem die Einschaltquoten immer weiter gesunken waren und machten die Trennung von Bohlen kurzerhand rückgängig.

Sein DSDS-Comenback hat der 68-Jährige also den Zuschauern zu verdanken, die die Sendung immer wieder boykottiert hatten. Darum richtete sich Dieter nun mit dankenden Worten an seine treue Community: "Ja, meine Freunde, ihr habt es geschafft. Ihr habt so lange Terror gemacht", erklärte er in einem Video auf Instagram.

Doch die Jubiläumsstaffel von DSDS ist nicht das einzige, woran das TV-Urgestein und sein Haussender basteln. Er verriet: "Wir sind voller neuer Ideen, ich schwör's Euch. Wir brüten da neue Sachen aus, wir brennen", betonte Dieter.

Dieter Bohlen: Nach DSDS-Eklat um Jill Lange: Dieter Bohlen leugnet Krisensitzung
Dieter Bohlen Nach DSDS-Eklat um Jill Lange: Dieter Bohlen leugnet Krisensitzung

Das eine Jahr Pause habe ihm und seinem Team gutgetan: "Wir waren ein bisschen ermüdet, vielleicht nach 18, 19 Jahren immer zusammen. Aber jetzt geht es richtig los, jetzt geben wir Feuer", versprach er.

Dieter Bohlen macht große Ankündigung!

Poptitan : "Es war eine reine Herzensentscheidung"

Der Poptitan kommt zurück zu DSDS.
Der Poptitan kommt zurück zu DSDS.  © Henning Kaiser/dpa

Die Fans zeigten sich von Dieters Comeback nicht grade überrascht: "Tja, ist ja nicht so als hätten wir alle gewusst, dass es ohne dich nicht geht", "war so was von klar" oder "du gehörst einfach zu DSDS", lauteten nur drei der zahlreichen Kommentare.

Entgegen vieler Vermutungen hat Geld jedoch nicht dafür gesorgt, dass Bohlen wieder in der Jury sitzt und Sprüche klopft - im Gegenteil: "Es gibt Leute, die hätten mehr gezahlt. Es war eine reine Herzensentscheidung, rein emotional", stellte der Poptitan im "Exklusiv"-Interview klar.

Er habe das Team, "seine Familie", sehr vermisst und freue sich deshalb nun umso mehr, wieder dabei zu sein.

Titelfoto: Fotomontage: Henning Kaiser/dpa, Screenshot/Instagram, dieterbohlen

Mehr zum Thema Dieter Bohlen: