TV-Hammer! "DSDS" holt Dieter Bohlen zurück

Hamburg/Köln - Was für ein TV-Hammer! 16 Monate nach dem Aus bei "Deutschland sucht den Superstar" kehrt Pop-Titan Dieter Bohlen (68) zurück.

Dieter Bohlen (68) kehrt angeblich als Jurymitglied zu "Deutschland sucht den Superstar" zurück.
Dieter Bohlen (68) kehrt angeblich als Jurymitglied zu "Deutschland sucht den Superstar" zurück.  © Henning Kaiser/dpa

Wie Bild berichtet, soll der 68-Jährige 2023 bei der 20. Staffel der Casting-Show wieder auf dem Jury-Stuhl Platz nehmen. Angeblich seien sogar schon die Verträge unterschrieben.

Doch warum auf einmal diese Kehrtwende? Schließlich entschied sich RTL beim Bohlen-Rauswurf für weniger Krawall, aber für mehr Klasse.

Das Ergebnis war für die Entscheider aber deprimierend. Mit Florian Silbereisen (40) an der Spitze sanken die Einschaltquoten weiter ab. Die Zuschauer wollten keinen Gute-Laune-Onkel sehen. So warf der 40-Jährige einen vorbestraften Kandidaten raus. Dabei wollen die Fans der Show gerade solche Geschichten sehen.

DSDS: DSDS geht wieder los: Sie wird neue Moderatorin
Deutschland sucht den Superstar DSDS geht wieder los: Sie wird neue Moderatorin

"Man hat festgestellt, dass DSDS, wenn überhaupt, nur mit Dieter hinhaut", sagte ein RTL-Mitarbeiter.

Die groß angekündigte Neuausrichtung des Senders von RTL-Geschäftsführer Henning Tewes (50) scheint damit gescheitert.

Wie es nun für Silbereisen bei "Deutschland sucht den Superstar" weitergeht, ist fraglich. Angeblich soll RTL bereits bei einem Treffen versucht haben, den Schlagerstar auf die verbalen Ausschläge von Bohlen vorzubereiten.

Zukunft von Florian Silbereisen bei "Deutschland sucht den Superstar" noch unklar

Doch dazu kam es anscheinend noch nicht. Silbereisen ist mit seinen Formaten in der ARD und beim ZDF, die er nebenbei auch noch regelmäßig moderiert, ausgelastet.

Ein Jurypult mit Bohlen und Silbereisen ist allerdings kaum vorstellbar. Beide sind in ihren Charakteren viel zu unterschiedlich.

Daher wurde der Pop-Titan vor 16 Jahren eigentlich auch in die DSDS-Rente verabschiedet. "Nach fast zwei Jahrzehnten (…) ist jetzt der richtige Zeitpunkt für Veränderung und Weiterentwicklung." Man holte TV- und Schlager-Star Florian Silbereisen (40), um Quote und Image aufzupolieren", hieß es vor 16 Monaten in einer Mitteilung. Diese Meinung hat sich nun wohl geändert.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Deutschland sucht den Superstar: