Dieter Bohlen verrät DSDS-Geheimnis: "So etwas gab es noch nie!"

Deutschland - Von Dieter Bohlen (69) kann jeder halten, was er will. Doch der Poptitan ist seit 40 Jahren im Geschäft und hat in dieser Zeit als Musikproduzent Unglaubliches geschaffen. Seine Lieder, ob selbst präsentiert oder für andere Künstler geschrieben, begeistern die Menschen über Generationen hinweg und weltweit werden seine Hits bis heute mitgesungen. In diesem Jahr geht das DSDS-Urgestein auf Tour. Seine Rückkehr auf die Bühnen der Nation gilt schon jetzt als "das größte Comeback aller Zeiten".

Dieter Bohlen (69), Sänger, Komponist und Musikproduzent, wurde 1954 im niedersächsischen Berne geboren. Bekannt wurde er in den 1980er-Jahren als Mitglied des Pop-Duos Modern Talking.
Dieter Bohlen (69), Sänger, Komponist und Musikproduzent, wurde 1954 im niedersächsischen Berne geboren. Bekannt wurde er in den 1980er-Jahren als Mitglied des Pop-Duos Modern Talking.  © Stephan Pick

TAG24: Als Erstes soll ich Sie von Matze Knop schön grüßen und Ihnen ausrichten, dass er Sie gerne kennenlernen würde. Gibt es da eine Möglichkeit?

Dieter Bohlen: Er soll zu meinem Konzert kommen. Da kann er mich nachmachen. (lacht)

TAG24: Wie finden Sie die Art, wie er Sie parodiert?

Dieter Bohlen: Doch keine Hochzeit? Dieter Bohlen äußert sich zu Ehe-Plänen mit Carina
Dieter Bohlen Doch keine Hochzeit? Dieter Bohlen äußert sich zu Ehe-Plänen mit Carina

Dieter Bohlen: Er ist einer der Besten. Viele geben sich gar nicht solche Mühe. Ich finde sehr lustig, was er da macht.

TAG24: Sie haben es schon angesprochen: Sie spielen wieder Konzerte, gehen nach langer Zeit auf Tournee. Wie kommt's?

Dieter Bohlen: Ich habe mich mit meiner Familie zusammengesetzt. Dass ich noch einmal auf Tournee gehe, wurde von ihnen immer ein wenig abschlägig behandelt. Aber ich habe mich durchgesetzt, dass es eine letzte Tour geben soll.

Auf Instagram und TikTok habe ich 3,3 Millionen Follower, darüber hinaus gibt es zahlreiche Menschen, die mir seit knapp 40 Jahren folgen und wissen wollen, was in meinem Leben passiert. Viele von ihnen möchten mich gerne auch mal live sehen. Deshalb kam oft die Frage nach einer Tournee. Und die mache ich jetzt.

Für mich ist es natürlich auch schön, diese Menschen zu sehen, die mir die ganzen Jahre gefolgt sind oder denen meine Musik gefällt. Zum Beispiel bei Spotify hören jeden Monat 4,5 Millionen Menschen Modern Talking. Wenn man das etwa mit Capital Bra oder Apache 207, die total angesagt sind, vergleicht: Die haben monatlich um die 3,5 Millionen Zuhörer.

Es macht mich einfach stolz, dass alte Songs, die 40 Jahre auf dem Buckel haben, mehr Hörer haben als die angesagtesten deutschen Künstler.

"Die Leute sollen sagen: Wow, das war eine geile Party!"

Ab 16. April steht Dieter Bohlen wieder auf den Bühnen der Nation. Er kündigte an, es sei seine letzte Tournee.
Ab 16. April steht Dieter Bohlen wieder auf den Bühnen der Nation. Er kündigte an, es sei seine letzte Tournee.  © Stephan Pick

TAG24: Was erwartet das Publikum?

Dieter Bohlen: Ich will die 25 Nummer-eins-Hits, die ich geschrieben habe, mit meiner Band präsentieren. Dazu wird es auch neue Arrangements geben. In zwei, drei Wochen schließen wir uns ein und beginnen mit den Proben.

Unser erstes Konzert findet am 16. April in Berlin statt, also einen Tag nach dem DSDS-Finale. Deshalb nehmen wir nach Berlin auch gleich den Gewinner mit. Pietro kommt wohl auch vorbei und dann werden wir eine ganz große Party machen.

Dieter Bohlen: Dieter Bohlen und Twenty4Tim mit großer Ankündigung: "Ja, es ist offiziell!"
Dieter Bohlen Dieter Bohlen und Twenty4Tim mit großer Ankündigung: "Ja, es ist offiziell!"

Ein großer Teil davon wird Musik sein. Aber ich möchte die Leute auch zum Lachen bringen - so wie Matze Knop das macht. Dazu werde ich Anekdoten über die Titel erzählen.

Natürlich fehlen dann auch die Riesenhits von Modern Talking nicht. Ich spiele aber auch von Beatrice Egli "Mein Herz", das ich komponiert habe. Oder "Für dich" von Yvonne Catterfeld und "Eine Nacht" von Ramon Roselly.

Wer DSDS gewinnt, darf mit auf die Konzerte des Poptitans

Seine Fans lieben ihn: Dieter Bohlen (M.) im August 2022 beim Schlager-Event "Lieblingslieder" in der Rheinaue in Bonn.
Seine Fans lieben ihn: Dieter Bohlen (M.) im August 2022 beim Schlager-Event "Lieblingslieder" in der Rheinaue in Bonn.  © Henning Kaiser/dpa

TAG24: Wenn der Gewinner oder die Gewinnerin der aktuellen DSDS-Staffel in Berlin dabei ist, wird er oder sie auch den Siegersong präsentieren. Stammt er wieder aus Ihrer Feder und ist er schon fertig?

Dieter Bohlen: Ich werde mich nach dem Finale komplett auf meine Tour konzentrieren. Den diesjährigen Gewinner werde ich nicht produzieren. Um ihn trotzdem zu supporten, nehme ich ihn direkt mit zu meinen Konzerten, so etwas gab es noch nie.

TAG24: Sie sind wahnsinnig lange im Geschäft. Was muss jemand mitbringen, um das zu schaffen?

Dieter Bohlen: Man muss fleißig sein. 1985 haben mir die Leute gesagt, ich könnte doch aufhören zu arbeiten. So etwas ist für mich keine Option. Ich versuche immer, mich weiterzuentwickeln, neue Standbeine zu finden. Ob das DSDS war, das ich seit 20 Jahren mache, Bücher schreiben oder andere Künstler produzieren.

Ich mache mir Gedanken über Neues. Auf meinem Zettel stehen Pläne zum Beispiel für Podcasts. Ich würde auch gerne eine Doku machen. Vielleicht fällt mir sogar etwas für ein neues Fernsehformat ein oder das "Supertalent" wird neu belebt. Aber das weiß ich alles noch nicht. Ich weiß auch nicht, ob es eine 21. Staffel DSDS gibt.

TAG24: Das klingt danach, als würde DSDS nicht eingestellt werden?

Dieter Bohlen: Das entscheidet das Publikum. Mein Vertrag mit RTL läuft viel länger als nur für die aktuelle DSDS-Staffel, die im April vorbei ist. Was das Fernsehen angeht, da werde ich den Zuschauern bestimmt erhalten bleiben. Es sei denn, ich habe irgendwann gar keine Lust mehr. Das kann ich mir ehrlich gesagt aber nicht vorstellen.

"Der liebe Gott hat vor den Erfolg den Schweiß gesetzt"

Dieter Bohlen (l.) kündigte an, dass während seiner Tournee auch Pietro Lombardi (30) mit ihm auf der Bühne stehen könnte.
Dieter Bohlen (l.) kündigte an, dass während seiner Tournee auch Pietro Lombardi (30) mit ihm auf der Bühne stehen könnte.  © Henning Kaiser/dpa

TAG24: Was raten Sie jungen Menschen, die berühmt werden wollen?

Dieter Bohlen: Dass sie nicht auf die Social-Media-Stars hören, die behaupten, dass man keinen Plan B braucht oder nichts lernen muss und eine Ausbildung unwichtig ist.

Der liebe Gott hat vor den Erfolg den Schweiß gesetzt. Um Erfolg zu haben, muss man unglaublich fleißig sein und vor allem auch fleißig bleiben.

Viele träumen davon, ein paar Posts zu machen, davon zu leben. Ein bisschen TikTok, ein bisschen Instagram, das wird im Leben niemals reichen.

Man muss eine fundierte Ausbildung haben, egal ob das als Handwerker oder Akademiker ist.

TAG24: Und muss man Kritik aushalten können? Bei DSDS urteilen Sie auch schon mal sehr hart. Aber wenn da schon jemand in Tränen ausbricht, was soll denn dann später kommen?

Dieter Bohlen: Das kommt darauf an, in welchen Beruf man geht. Wenn jemand Beamter im Steuerfachdezernat ist, hat er möglicherweise mit Kritik nicht so viel zu tun. Sicherlich kann es sein, dass ein Kollege fragt: "Mensch, kannst du nicht ein bisschen schneller arbeiten?" Aber das ist eine andere Qualität, als in den Medien zerhackt zu werden. Daran sind schon viele zerbrochen. Ich habe Künstler produziert, die damit nicht klargekommen sind.

"Dieses Macho-Gehabe war Spaß, viele haben es ernst genommen"

Der Poptitan will auf seiner Tournee seine 25 Nummer-eins-Hits spielen, die allesamt neu arrangiert werden.
Der Poptitan will auf seiner Tournee seine 25 Nummer-eins-Hits spielen, die allesamt neu arrangiert werden.  © Stephan Pick

TAG24: Welche Kritik war die härteste, die Sie einstecken mussten?

Dieter Bohlen: Bei mir sind es eher Erfindungen und Diffamierungen. Beispielsweise wurde behauptet: "Dieter Bohlen ist total fies zu seinen Frauen" oder ich sei "ein blöder Macho". Dieses Macho-Gehabe früher war doch Spaß, aber viele Leute haben es ernst genommen.

Ich kann übertreiben, wie ich will. Aber die Leute nehmen es für bare Münze. Heute muss man umso mehr aufpassen und sich jeden Satz tausendmal überlegen. Da hat sich die Zeit sehr geändert. Ich frage mich dann: Hat Deutschland keine Probleme, dass man sich etwa über das Gendern immer wieder unterhält?

Da frage ich mich manchmal, ob die Leute nicht richtig einschätzen können, was wichtig und was unwichtig ist.

TAG24: Sie haben gerade Gott ins Spiel gebracht. Sind Sie ein gläubiger Mensch?

Dieter Bohlen: Total. Heute Morgen habe ich mit meiner gesamten Familie gebetet. Wir beten immer, ich sowieso. Ich gehe nicht jeden Tag in die Kirche, das schaffe ich zeitlich nicht. Aber ich brauche zum Beten keinen Raum. Man kann überall beten. Es ist eine Zwiesprache zwischen mir und dem lieben Gott.

Ich bedanke mich dann oft für dieses privilegierte Leben, das ich führe. Solche Worte wie "Danke" sind heute nicht mehr cool. Sich ab und zu bedanken, das tut schon ganz gut. Wir leben hier in einem reichen Land und sollten nicht vergessen, wie andere Menschen leben. Ich vergesse das nicht.

Dieter Bohlen auf Tournee: Tickets und Termine

Vom 16. April bis 7. Mai 2023 ist Dieter Bohlen mit seiner siebenköpfigen Band auf Tournee. Tickets sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter eventim.de erhältlich.

Titelfoto: Montage: Stephan Pick (2)

Mehr zum Thema Dieter Bohlen: