Evelyn Burdecki und Andrej Mangold erleben im Malle-Flieger böse Überraschung: "Absolute Frechheit!"

Düsseldorf/Mallorca – Doppeltes Promi-Debakel: Eigentlich wollten Andrej Mangold (35) und Evelyn Burdecki (33) nur nach Mallorca rüber- beziehungsweise von der Urlaubsinsel zurück nach Deutschland fliegen. Doch für beide endete die jeweilige Reise mit bösen Überraschungen.

Für Andrej Mangold (35) wurde die Gepäckaufgabe zur teuren Erfahrung. (Fotomontage)
Für Andrej Mangold (35) wurde die Gepäckaufgabe zur teuren Erfahrung. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Andrej Mangold

Beim Ex-Bachelor begann die Reise zunächst noch ganz entspannt in der VIP-Lounge im Flughafen von Palma. Doch der Frieden währte nicht lange.

So präsentierte Andrej eine Quittung der Fluggesellschaft Ryanair und wetterte angesichts des Betrags drauflos: "Jetzt muss ich noch mal schlappe 66 Euro zahlen! Da muss ich wirklich sagen, Ryanair, es tut mir leid, ich fliege sehr gerne mit eurer Airline, aber es ist einfach wieder einmal eine absolute Frechheit!"

Laut Andrej handelte es sich nämlich nicht um die einzigen Extrakosten, die für den rund zweistündigen Trip anfielen. In seiner Instagram-Story listete der einstige Rosenkavalier seine Ausgaben auf: 90 Euro für einen 20-Kilo-Koffer, zwei weitere zehn Kilogramm schwere Koffer (Aufgabe und Handgepäck) für noch mal jeweils 40 Euro plus einen Rucksack.

Nathalie Volk: Deshalb lässt sich Nathalie Volk gleich mehrere Tattoos entfernen: "Ich muss"
Nathalie Volk Deshalb lässt sich Nathalie Volk gleich mehrere Tattoos entfernen: "Ich muss"

Eigentlich genügend Platz für Andrejs Habseligkeiten, möchte man meinen, aber falsch gedacht. Bei der Gepäckabgabe machte der 35-Jährige nämlich eine ärgerliche Erfahrung.

Nach eigener Aussage musste Andrej Mangold nur für seine Koffer insgesamt 200 Euro blechen. (Fotomontage)
Nach eigener Aussage musste Andrej Mangold nur für seine Koffer insgesamt 200 Euro blechen. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Andrej Mangold

Andrej Mangold völlig genervt: "Der teuerste Mallorca-Köln-Flug meines Lebens"

Weil sein Hauptgepäckstück 26 Kilo anstelle der maximalen 20 Kilo wog, musste Andrej abermals draufzahlen. Auch sein Argument, dass die anderen beiden Koffer ja leichter wären und sich das ausgleichen würde, half dem Ex-Basketballer nicht weiter.

Inklusive Extrakosten musste er nach eigener Aussage am Ende 660 Euro blechen, um an Bord gelassen zu werden. "Der teuerste Mallorca-Köln-Flug meines Lebens. Danke vielmals", machte Andrej seinem Ärger Luft und wünschte sich prompt in einen Eurowings-Flieger, der nebenan abhob.

"Wäre ich mal besser da drüben drin." Eine, die ihm davon sicher abgeraten hätte, ist Evelyn Burdecki. Sie hatte bei der Konkurrenz-Fluggesellschaft auf ähnlicher Strecke ebenfalls ein großes Ärgernis erlebt.

Andrej Mangold und Evelyn Burdecki bei Instagram

Evelyn Burdeckis Koffer ist verschollen: "War lange nicht mehr so sauer"

Evelyn Burdeckis (33) Koffer kam dagegen gar nicht erst am Zielort an und ist seither verschollen. (Fotomontage)
Evelyn Burdeckis (33) Koffer kam dagegen gar nicht erst am Zielort an und ist seither verschollen. (Fotomontage)  © Montage: Instagram/Screenshot/Evelyn Burdecki

"Ich verstehe es einfach nicht", schüttelte die TV-Blondine ganz ohne ihr gewohntes Lächeln den Kopf. Sie habe eigentlich schon am Vortag fliegen wollen, ihre Verbindung wurde jedoch annulliert.

Beim zweiten Anlauf versuchte sie es mit Eurowings von Düsseldorf aus nach Mallorca als Zwischenstopp für die Weiterreise nach Ibiza. Doch auch dieser Plan schlug gehörig fehl.

"Ich war wirklich lange nicht mehr so sauer wie jetzt gerade", schimpfte die 33-Jährige. So war Evelyn zwar am späten Abend auf ihrer Zielinsel angekommen - ihr Gepäck jedoch nicht.

Früher war sie Curvy Model, jetzt muss RTL-Frau Jana Azizi aufpassen, dass sie nicht zu viel abnimmt
Promis & Stars Früher war sie Curvy Model, jetzt muss RTL-Frau Jana Azizi aufpassen, dass sie nicht zu viel abnimmt

Auch die Mitarbeiter am Flughafen sowie eine befreundete Flugbegleiterin hätten ihr nicht weiterhelfen können. "Der Gedanke, dass mein Koffer ganz weg ist, ist wirklich hart."

In ihrer Not startete Evelyn einen spontanen Aufruf: "Falls irgendjemand da draußen bei AHS am Düsseldorfer Flughafen arbeitet - ihr könnt mir helfen, dass ich morgen mit frisch geputzten Zähnen, ohne Mundgeruch in den Tag starte - mit einer frischen Unterhose und Zink-Tabletten."

Ob der Hilferuf etwas gebracht hat, bleibt jedoch zu bezweifeln. Wegen Personalmangel durch Corona kommt es an deutschen Airports in der Urlaubssaison zurzeit vermehrt zu Verzögerungen, Annullierungen und Gepäckpannen. Die Erfahrungen von Andrej und Evelyn sind dementsprechend längst keine Einzelfälle.

Titelfoto: Montage: Instagram/Screenshot/Andrej Mangold, Instagram/Screenshot/Evelyn Burdecki

Mehr zum Thema Evelyn Burdecki: