Evelyn Burdecki will das ganze Alphabet des Lebens zurück

Köln/Düsseldorf - Evelyn Burdecki (33) ist gern mal für einen lustigen Spruch zu haben. Doch bei einem Thema wird die sonst so stets lachende Promi-Blondine jetzt ganz ernst.

Evelyn Burdecki (33) ist vom Coronavirus genervt.
Evelyn Burdecki (33) ist vom Coronavirus genervt.  © Instagram/Evelyn Burdecki

Bei Instagram richtete sie ein paar Worte an ihre rund 700.000 Fans.

"Naaa, ihr Lieben! Jetzt sind wir schon im zweiten Corona-Jahr und das war alles andere als immer wunderbar!", schrieb sie wieder mal in Reimform.

Und weiter: "Erst durften wir nicht vor die Tür, dann wurde geimpft und gehofft und nun steigen die Zahlen wieder in schwindelnde Höh und impfen ist wichtiger den je!"

"In Liebe an Mirco Nontschew": RTL ehrt verstorbenen Comedian mit Sondersendung
Promis & Stars "In Liebe an Mirco Nontschew": RTL ehrt verstorbenen Comedian mit Sondersendung

Damit bekannte sie sich auch eindeutig zum Impfen gegen das tödliche Virus. Andere Prominente wie Fußballer Joshua Kimmich (26) hatten zuletzt mit ihrer Ablehnung gegen eine Impfung für Aufsehen gesorgt.

Am Mittwoch wurde dann sogar bekannt, dass der 26-Jährige positiv auf das gefährliche Virus getestet wurde.

Evelyn hofft auf normales Leben

Für Burdecki ist die Lage klar: "Die Gs bestimmen gerade unser Leben und ich hoffe, bald wird es für uns alle wieder das ganze Alphabet geben."

Vor ihr hatten sich in den letzten Tagen viele Bekannte und Promis des öffentlichen Lebens klar zur Corona-Impfung bekannt. Dazu gehörte unter anderem Jana Ina Zarrella (44). Sie gab ein klares Statement für die Corona-Impfung ab. "Ich bin geimpft. Bitte lasst euch impfen."

Auch Guido Cantz (50) erhob kürzlich seine Stimme. Nach einem positiven Test teilte er die Botschaft der "Impfbanane".

Titelfoto: Instagram/Evelyn Burdecki

Mehr zum Thema Evelyn Burdecki: