Kein Geheimnis mehr: So tauften "Bauer sucht Frau"-Kandidaten Anna und Gerald ihren Sohn

Köln/Windhoek – Strampler, Windeln und Babygeschrei. Das ist seit Januar das neue Leben von Bauer Gerald Heiser (35). Der Sohn, den seine Anna (30) zur Welt brachte, macht das Familienglück perfekt. Am Dienstagabend wurde der kleine Kerl offiziell der Welt präsentiert und mit Namen vorgestellt. Das Glück war nicht zu übersehen, doch es flossen auch Tränen.

Glücklich zu dritt: Anna (30) und Gerald Heiser (35) haben endlich ein gesundes Kind.
Glücklich zu dritt: Anna (30) und Gerald Heiser (35) haben endlich ein gesundes Kind.  © TVNow

Das wohl größte Geheimnis, das Anna und Gerald seit Januar hüteten, war der Name ihres fünf Monate alten Sohnes.

Da auf Bauer Geralds Farm mit mehreren Sprachen jongliert wird, war ein internationaler Name für das Paar von Anfang an ein Muss. Neben Polnisch, das Anna spricht, werden täglich auch die Landessprache Afrikaans und natürlich Deutsch miteinander kombiniert.

Ein Name, der in einer der Sprachen nicht auszusprechen wäre, würde nur zu mehr Verwirrung führen. "Wir haben ein bisschen hin und her überlegt und uns schließlich für Leon entschieden", lüftete der 30-jährige Auswanderer das Geheimnis.

Wird Udo Lindenberg (75) nun alles zu viel? "Kann die Zeit nicht mehr aufbringen"
Udo Lindenberg Wird Udo Lindenberg (75) nun alles zu viel? "Kann die Zeit nicht mehr aufbringen"

Auch Oma Božena, die im Januar nach Afrika flog, um ihren Enkel kennenzulernen, freute sich sehr über den Namen. Als Anna aus dem Krankenhaus entlassen wurde, stand ihre Mama schon in freudiger Erwartung vor dem Krankenhaus.

Sie schloss ihre Tochter fest in die Arme und fing bitterlich an zu weinen. Ihre Tränen wollten erst recht nicht versiegen, als sie den schlafenden Leon erblickte. Ein emotionales Wiedersehen, dass damals auch die frisch gebackene Mama Anna nicht kaltließ.

"Bauer sucht Frau"-Kandidaten Anna und Gerald Heiser lassen schwere Momente hinter sich

Anna trauert noch immer um ihr verlorenes Kind. 2020 erlitt sie eine Fehlgeburt.
Anna trauert noch immer um ihr verlorenes Kind. 2020 erlitt sie eine Fehlgeburt.  © TVNow

Es ist wahrlich ein Happy End für die junge Mutter. Seit der Geburt ihres Sohnes wurde ihr noch einmal richtig bewusst, dass Afrika zu ihrer Heimat geworden ist: "Ich bin jetzt auf jeden Fall in Namibia angekommen. Das erste Jahr war ziemlich schwierig, aber jetzt ist die Farm hier mein zu Hause. Wenn ich jetzt in Europa unterwegs bin, sage ich schon nach drei Wochen, ich möchte nach Hause – und zu Hause ist für mich Namibia."

Dass Anna und Gerald nun so glücklich auf ihre kleine Familie schauen können, ist nicht selbstverständlich. Nach ihrer Heirat unter der afrikanischen Sonne ging es mit der Familienplanung los. Das Glück schien perfekt, als Anna schwanger wurde.

Doch leider erlitt sie Anfang 2020 auf einem Rückflug nach Afrika eine Fehlgeburt. Die Trauer um das verlorene Kind sitzt noch immer tief. Das wird deutlich, als die beiden Babykleidung der ersten Schwangerschaft aus dem Schrank holten. Anna fing ungehemmt an zu weinen, sodass ihr Mann sie halten musste.

Heidi Klum: Heidi Klum zeigt erstmals ihre Tochter Lou (11)!
Heidi Klum Heidi Klum zeigt erstmals ihre Tochter Lou (11)!

"Es wird wahrscheinlich nie aufhören, aber wir müssen halt nach vorne schauen", erklärte sie.

Sohn Leon ist Anna und Gerald Heisers ganzer Stolz

Familienplanung soll weitergehen

Vor allem nachts und am Wochenende kümmert sich Papa Gerald um Leon. Tagsüber hat er mit der Farm alle Hände voll zu tun.
Vor allem nachts und am Wochenende kümmert sich Papa Gerald um Leon. Tagsüber hat er mit der Farm alle Hände voll zu tun.  © TVNow

Vier Monate nach der Fehlgeburt wurde Anna wieder schwanger. Da der kleine Leon sich im Bauch jedoch nicht drehen wollte, musste er mit einem Kaiserschnitt geholt werden. "Hauptsache gesund", war die Devise der beiden Auswanderer.

Das sollte sich auch bewahrheiten, doch leider verlief die Operation mit Komplikationen. Anna spürte die Schnitte und musste in Vollnarkose versetzt werden. "Es waren höllische Schmerzen. Am Ende sind es Minuten, die mir gefehlt haben", erinnerte sie sich und weinte.

Doch wie so oft raufte sich das Paar zusammen und blickt nun nach vorne. Ob die Familienplanung nach diesen Erfahrungen abgeschlossen ist? "Eigentlich haben wir immer gesagt, wir wollen zwei Kinder. Aber da unser Baby so pflegeleicht ist, ein echtes Kind für Anfänger, sage ich jetzt, ich könnte noch drei bekommen", erklärt Anna in der RTL-Show. Gerald ergänzt: "Die Familienplanung ist auf keinen Fall abgeschlossen. Mindestens noch ein weiteres Geschwisterchen ist fest geplant, alles Weitere sehen wir dann."

Das Paar blickt hoffnungsvoll in die Zukunft und lebt einen Traum, für den es lange gekämpft hat.

Titelfoto: TVNow

Mehr zum Thema Anna und Gerald: