Gewalt gegen Frauen: Frau von Eko Fresh will mit diesem Video wachrütteln

Köln – Gewalt gegen Frauen ist leider allgegenwärtig. Viele sind den Aggressionen ihres Partners schutzlos ausgeliefert und trauen sich in vielen Fällen nicht, Hilfe zu holen. Eine, die auf diese Missstände aufmerksam machen möchte, ist Musikern Sarah Bora (32). Ihr neues Video zeigt heftige Szenen.

Gemeinsam mit Eheman Eko Fresh (Ekrem Bora, 38) baute Sarah Bora (32) ein Haus und führt ein gewaltfreies Leben.
Gemeinsam mit Eheman Eko Fresh (Ekrem Bora, 38) baute Sarah Bora (32) ein Haus und führt ein gewaltfreies Leben.  © Screenshot/Instagram/sarah.bora.official

Die Ehefrau von Rapper Eko Fresh (38) setzt sich seit Jahren gegen häusliche Gewalt ein. Am Tag gegen Gewalt an Frauen (25. November) veröffentlichte die Sängerin ein eindrucksvolles Video, mit dem sie Gewalt an Frauen nicht nur ins Blickfeld rücken möchte, sondern auch ihre eigene Geschichte erzählt.

Laut Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ist jede dritte Frau mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen.

Jede vierte Frau erfährt mindestens einmal in ihrem Leben körperliche oder sexualisierte Gewalt. Meist geschieht das durch den aktuellen oder früheren Partner.

Riverboat: Inka Bause möchte nicht, "dass wir uns alle danach richten, wer Angst hat sich zu impfen"
Riverboat Inka Bause möchte nicht, "dass wir uns alle danach richten, wer Angst hat sich zu impfen"

Auch Musikerin Bora war laut Bild zehn Jahre in einer Beziehung gefangen, in der Gewalt den Alltag bestimmte. In ihrem aktuellen Video werden diese traumatischen Erlebnisse teilweise nachgespielt.

Der Clip spielt unter anderem in einem Gerichtssaal. Bora sitzt als Klägerin in der Mitte des Raumes, ihr gewalttätiger Freund auf der Anklagebank. Sie singt von blauen Augen und es werden brutale Gewalt-Szenen gezeigt.

"Kämpferin, wächst hier drin, du warst nur ein mieser Teil von mir und du kommst jetzt nie mehr heim zu mir. [...] Hab' dich aus meinem Leben ausradiert", heißt es im Refrain des Songs.

Musikvideo von Sarah Bora ist nichts für schwache Nerven

Sarah Bora will betroffenen Frauen helfen

Sarah Bora (32) teilt ihre Erfahrung und setzt sich für Betroffene ein. Für ein Posting aus dem Jahre 2019 schminkte sie sich eindrucksvoll.
Sarah Bora (32) teilt ihre Erfahrung und setzt sich für Betroffene ein. Für ein Posting aus dem Jahre 2019 schminkte sie sich eindrucksvoll.  © Screenshot/Instagram/sarah.bora.official

Sie erzählt von Einsamkeit und der Angst, dass Außenstehende erfahren könnten, was passiert, sobald sich die Wohnungstür schließt. Aufgrund ihrer Vergangenheit gingen die Szenen der Sängerin sehr nahe, berichtete sie.

Es ist nicht das erste Mal, dass die 32-Jährige mit ihren Erlebnissen an die Öffentlichkeit geht. Jedes Jahr, am 25. November, macht sie sich für Frauen stark, die in einer gewaltsamen Beziehung stecken. 2019 schminkte sie sich eindrucksvoll und rief Betroffene dazu auf, nicht länger still zu sein.

In manchen Fällen kann es allerdings noch tragischer enden. Denn noch immer kommt es zu Femiziden. Frauen werden ermordet, weil sie eine Frau sind. Durch die Corona-Krise haben diese erbarmungslosen Taten noch einmal zugenommen. Hilfe finden Frauen unter der 08000 116 016.

Nackte Tatsachen bei GZSZ: Ausgerechnet er erwischt Maren mit offenem Bademantel
GZSZ Vorschau Nackte Tatsachen bei GZSZ: Ausgerechnet er erwischt Maren mit offenem Bademantel

Mittlerweile lebt die Musikerin in einer glücklichen Ehe. 2016 heiratete sie den Kölner Rapper Eko Fresh. Gemeinsam haben die beiden einen Sohn, der im Juli 2016 auf die Welt kam.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/sarah.bora.official

Mehr zum Thema Promis & Stars: