Hautpflege-Influencer "xSkincare": "70 Prozent sind kompletter Unsinn"

Hamburg - Der Influencer Leon "xSkincare" (27) äußert sich immer wieder kritisch über die Social-Media-Welt. Doch wieso bleibt er selbst trotzdem ein Teil davon?

Der Kosmetik-Influencer Leon "xSkincare" (27) sprach auf dem OMR Festival in Hamburg über seinen Umgang mit Social Media.
Der Kosmetik-Influencer Leon "xSkincare" (27) sprach auf dem OMR Festival in Hamburg über seinen Umgang mit Social Media.  © TAG24/Franziska Rentzsch

Bereits 2019 erstellte der Biologie-Student einen Kanal, auf dem er sich dem Thema Hautpflege widmete – vor allem, weil er damals noch selbst mit starken Hautproblemen zu kämpfen hatte. Diese hat er inzwischen im Griff und kann seine Tipps mittlerweile an mehr als eine Million Instagram-Follower weitergeben.

Auf dem OMR Festival in Hamburg verriet Leon im Gespräch mit Steven Gätjen (51), dass Instagram für ihn dennoch ein Hobby geblieben sei.

"Ich kann morgen Social Media löschen und ich werde genau so viel Geld verdienen, wie jetzt. Das spielt keine Rolle. Weil ich arbeite Vollzeit als Produktentwickler", so Leon. Er sei dankbar für die große Plattform, die er habe und für seine Fans. "Aber die Abhängigkeit ist mir zu riskant. Es ist eine riesige Blase. Du kannst heute toll sein, morgen out. Ich würde mich nicht darauf verlassen."

Michelle hatte traumatisches Männerbild: "Selbstverständlich, dass der Vater fremdgeht"
Promis & Stars Michelle hatte traumatisches Männerbild: "Selbstverständlich, dass der Vater fremdgeht"

Bei vielen Influencern beobachte er aber genau das Gegenteil. Um sich finanzieren zu können, würden diese Produkte bewerben, die Konsumenten und Umwelt gleichermaßen schaden würden. "Du musst ja leben. Und wenn du dir ausgesucht hast, dass das Internet dein Arbeitgeber ist, dann musst du auch mitspielen", so Leon, der auf seinem Account mit verhältnismäßig wenig Werbedeals arbeitet.

Trotzdem wolle er niemandem absprechen, sich selbst in der Social-Media-Welt auszuprobieren. "Gerade TikTok ist eine Plattform, da kann heutzutage jeder über Nacht bekannt werden." Doch inzwischen sei der Markt eben auch so undurchsichtig geworden, dass er sich selbst manchmal denke: "Ich würd's heutzutage nicht noch mal machen. Aber jetzt ziehe ich es auch durch."

In seinen Reels nimmt Leon meist die Hautpflege-Produkte aus Drogerien etwas genauer unter die Lupe. "Man findet relativ schnell heraus, dass bestimmt sechzig, siebzig Prozent kompletter Unsinn sind", sagte er in dem Gespräch weiter.

Leon "xSkincare" über Anti-Aging: "Sonnenschutz macht alles"

Im Gespräch mit Steven Gätjen (51) verriet Leon "xSkincare" (27) auch seine wichtigsten Hautpflege-Tipps.
Im Gespräch mit Steven Gätjen (51) verriet Leon "xSkincare" (27) auch seine wichtigsten Hautpflege-Tipps.  © Angela Regenbrecht/OMR

Er selbst habe "bestimmt 9000 Produkte" in seinen Schränken. Und dennoch lautet Leons größter Tipp: "Weniger ist mehr." Gerade bei jüngeren Menschen würden die Basics oft schon ausreichen. "Guckt genau auf die Produkte. Gerne parfumfrei. Auch ätherische Öle sind nichts anderes als Parfumstoffe aus der Natur. Da ist genau so viel Natur drin, wie in den Gesichtern von manchen Influencern", so Leon.

Sein Content richte sich auch nach wie vor eher an Menschen mit Hautproblemen. Für alle anderen gelte: "Trag Lichtschutzfaktor auf, reinige Deine Haut und creme Dich ein. Fertig. Bitte nicht zu viel!"

Und auch zum Thema Anti-Aging hat Leon eine klare Meinung: "Sonnenschutz macht alles. Keine Sorge. Funktioniert am besten."

Krebs zurück bei Eddy Kante? Ex-Promi-Bodyguard meldet sich aus Klinik
Promis & Stars Krebs zurück bei Eddy Kante? Ex-Promi-Bodyguard meldet sich aus Klinik

Außerdem wirbt der Influencer für einen bewussten Konsum – auch von angeblich nachhaltig hergestellten Produkten. Deshalb erinnert er seine Community auch immer wieder daran: "Jeder Konsum ist nicht nachhaltig!"

Und weiter: "Ich werde keine schöne Haut bekommen, nur weil ich alles kaufe, was ich im Internet sehe."

Titelfoto: TAG24/Franziska Rentzsch

Mehr zum Thema Promis & Stars: