GNTM-Siegerin Simone Kowalski bekommt für Nackt-Shooting beim Playboy keinen Cent!

Stade - Gage futsch! Von ihrem ersten eigenen Modeljob beim Playboy erhält die "Germany's Next Topmodel"-Siegerin Simone Kowalski (23) keinen Cent.

In einem emotionalen Video hatte sich Simone bei ihren Fans gemeldet.
In einem emotionalen Video hatte sich Simone bei ihren Fans gemeldet.  © Screenshot Instagram/simi.kowalski (Bildmontage)

Dennoch dürfte es eine Erleichterung für die Norddeutsche sein. Denn endlich einigte sie sich gerichtlich mit Heidi-Papa Günther Klum (75).

Am Donnerstag waren beide vor dem Arbeitsgericht Stade erschienen, nachdem Simone sich öffentlich immer wieder kritisch über die Modelshow und die damit verbundenen Verträge geäußert hatte.

Wie die Bild-Zeitung berichtete, sagte Simone vor Gericht, sie sei gezwungen worden, den Vertrag zu unterschreiben. Ein Vorwurf, den Günther Klum aber entschieden abwies. Die Mädchen hätten genügend Bedenkzeit bekommen.

Dr. Wimmer kämpft mit den Tränen und teilt emotionale Nachricht
Promis & Stars Dr. Wimmer kämpft mit den Tränen und teilt emotionale Nachricht

Beide Parteien einigten sich am Ende der Verhandlung dann auf einen Vergleich: Der Arbeitsvertrag für Simi bei der Modelagentur soll nun rückwirkend aufgelöst werden.

Dafür muss sie die gesamte Gage für ihr Playboy-Shooting in der Mai-Ausgabe dieses Jahres an Klums Firma überweisen. Das Geld soll aber an ein Kinder-Hospiz gespendet werden.

Neuanfang für Simone Kowalski?

Simone gewann die 14. Staffel von "Germany's next Topmodel".
Simone gewann die 14. Staffel von "Germany's next Topmodel".  © Rolf Vennenbernd/dpa

Nach ihrer Teilnahme an "Germany's Next Topmodel" im vergangenen Jahr war es zunächst still um die junge Frau aus Stade geworden (TAG24 berichtete). Nur selten zeigte sie sich in ihren Storys, betonte immer wieder, dass die sozialen Medien einfach nichts für sie seien.

Doch dann hatte sich Simone in den vergangenen Wochen auch zunehmend mit beunruhigenden Nachrichten bei ihren Fans gemeldet (TAG24 berichtete).

"Ich habe nicht über meine Situation gesprochen, weil ich Angst hatte", hatte sie etwa in einer Video-Botschaft bei Instagram erklärt und unter Tränen hinzugefügt: "Es ist Zeit für die Wahrheit."

Goodbye Deutschland? Darum war Jenny Frankhauser auf Malle beim Makler!
Jenny Frankhauser Goodbye Deutschland? Darum war Jenny Frankhauser auf Malle beim Makler!

Dabei behielt Simone aber für sich, was sie eigentlich so bedrückte. Ihre Fans blieben ratlos zurück.

Das Ende des Gerichtsprozesses dürfte nun ein Neuanfang für die 23-Jährige sein, die ihren Fans schon vor einigen Wochen versprochen hatte, sich von nun an regelmäßiger bei ihnen zu melden.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa, Screenshot Instagram/simi.kowalski (Bildmontage)

Mehr zum Thema Heidi Klum: