Not-OP, aber nicht krankenversichert! Heinz Hoenigs Familie bittet um Spenden!

Berlin/Blankenburg - Heinz Hoenig (72) soll nach einer Not-OP am Herzen in einer Berliner Klinik im Koma liegen. Ein weiterer Eingriff soll folgen. Doch der Eingriff ist sehr teuer – der Schauspieler ist nicht versichert.

Angst um ihren Liebsten: Zusammen mit ihren beiden Kindern bangt nun Ehefrau Annika (39) um das Leben ihres Mannes.
Angst um ihren Liebsten: Zusammen mit ihren beiden Kindern bangt nun Ehefrau Annika (39) um das Leben ihres Mannes.  © Christian Charisius/dpa

Sorgen über Sorgen: Ist der riskante Eingriff am Herzen nicht schon stressig genug für die Familie Hoenig, kommt auch noch das Kostenproblem hinzu.

Nachdem das Management des "Das Boot"-Schauspielers am Freitag veröffentlichte hatte, dass er wegen akuter Herzprobleme im Krankenhaus ist, soll jetzt ein zweiter Eingriff folgen.

Dieser könnte mehr als 90.000 Euro kosten. Für Hoenig, der bereits Privatinsolvenz angemeldet hat, eine hohe Summe, welche weitere Sorgen mit sich bringt. Das Schlimmste: Der 72-Jährige ist nicht krankenversichert!

Adrienne Koleszár leidet an Lipödem: Davor hat sie am meisten Angst
Promis & Stars Adrienne Koleszár leidet an Lipödem: Davor hat sie am meisten Angst

Doch wie konnte Heinz ohne Versicherung in das Dschungelcamp ziehen? Laut "Bild"-Zeitung soll RTL die Kosten für die Auslandskrankenversicherung getragen haben.

Doch wer übernimmt die aktuellen Kosten? Freunde und Familie wollen helfen! Am Freitag wurde für Hoenig auf der Website "GoFundMe" eine Spendenkampagne gestartet. Die Aktion wurde von Freund Ralph Siegel (78) in die Wege geleitet.

Titelfoto: Christian Charisius/dpa

Mehr zum Thema Heinz Hoenig: