Die schönste Meerjungfrau: Janni Hönscheid zieht blank, aus diesem Grund

Berlin - Was für Männer ganz normal ist, hat in Berlin bei einer Frau einen Polizeieinsatz ausgelöst. Mittlerweile landete der Fall vor Gericht: Eine 37-Jährige verklagt Berlin wegen Diskriminierung.

Janni Hönscheid hat mit ihrem Körper absolut kein Problem.
Janni Hönscheid hat mit ihrem Körper absolut kein Problem.  © Instagram/jannihonscheid

Der Grund: Im Sommer vergangenen Jahres wurde sie mit ihrem sechsjährigen Sohn von einem Wasserspielplatz verwiesen - weil sie sich oben ohne gesonnt hatte.

Während es bei Männern kein Problem ist, auf das T-Shirt zu verzichten, müssen Frauen hingegen auf FKK-Bereiche ausweichen. Doch nicht jeder traut sich in der Öffentlichkeit auf den Bikini zu verzichten.

Janni Hönscheid (31) scheint damit definitiv kein Problem zu haben. Die Mallorca-Auswanderin hat auf Instagram blank gezogen. Nackt im Pool gönnt sie sich ein Sonnenbad. Lediglich die eingefügten Muscheln auf der Brust verhindern eine Sperre.

Janni Hönscheid findet mutterlose Katzenbabys: Dann folgt ein tränenreiches Happy End
Janni Hönscheid Janni Hönscheid findet mutterlose Katzenbabys: Dann folgt ein tränenreiches Happy End

"Es gibt da einen Ort, da ziehen Frauen sich Ihr Shirt aus, ohne lasziv auf andere zu wirken, sondern einfach, weil sie sich freuen auf ein Sonnenbad am Strand", berichtet die Dreifach-Mama in ihrem Nackedei-Post. "Es gibt einen Ort, da haben Frauen keine Tanlines von einem Bikini Oberteil, weil sie sich so wie sie sind mit dem Meer und der Natur verbinden."

Mit Nacktheit hat die blonde Beauty ohnehin kein Problem. Vor sechs Jahren lernte sie in der RTL-Kuppelshow "Adam sucht Eva" ihren Nackedei-Traumprinzen, Ehemann und Vater ihrer Kinder Peer Kusmagk (46), kennen. Es gebe einen Ort, da sei es egal, wie alt eine Frau sei und welche Körperform sie habe, "sie ist einfach wunderschön, weil sie von Innen etwas ausstrahlt, was man nirgendwo kaufen kann: Freiheit."

Janni Hönscheid bekennt sich zum Team oben ohne

Ihre Web-Community ist da schon eher geteilter Meinung. Während die einen absolut kein Problem damit haben auf den Bikini zu verzichten ("Immer topless"), fühlen sich nicht wenige weniger wohl dabei. "Bin auch fein mit mir und meinen Kurven, aber 'oben ohne' würde ich mich trotzdem nicht in der Öffentlichkeit zeigen. Es gibt einen Ort...ja...zu Hause im eigenen Garten" berichtet beispielsweise eine Userin (Rechtschreibung übernommen).

Andere wiederum stören sich per se nicht dabei auch mal in der Öffentlichkeit sich oberkörperfrei zu zeigen, haben aber ein anderes Problem: "Finde es an sich ok und hab nichts dagegen, bin gerne nackt. Mag aber die Blicke fremder Männer nicht... da bleib ich lieber bei Bikini."

Titelfoto: Instagram/jannihonscheid

Mehr zum Thema Janni Hönscheid: