Reality-Girl Josimelonie fährt in Urlaub, doch schon kurz nach der Abreise platzt ihr der Kragen

Salzburg/Köln - Ausgerechnet während der Fahrt in einen Entspannungs-Urlaub musste Reality-Darstellerin Josimelonie sich noch einmal ziemlich aufregen: Die 28-jährige Ex-Kandidatin der Dating-Show "Liebe im Sinn - Das Heiratsexperiment" (SAT.1 2022) hielt auf Instagram eine regelrechte Standpauke.

Reality-Darstellerin Josimelonie (28, "Liebe im Sinn") ist dafür bekannt, auch strittige Themen auf Instagram oder TikTok anzusprechen.
Reality-Darstellerin Josimelonie (28, "Liebe im Sinn") ist dafür bekannt, auch strittige Themen auf Instagram oder TikTok anzusprechen.  © Montage: Screenshot/Instagram/josimelonie

Die Kölnerin, die vor ihrem Umzug in die Domstadt auch lange Zeit in Mainz gelebt hatte, ist am gestrigen Samstag zusammen mit ihrer Freundin und Mitbewohnerin, der Reality-Darstellerin Stephie Stark (27, "Der Bachelor" und "Bachelor in Paradise"), mit dem Zug in Richtung Süden gefahren.

Das Ziel der beiden jungen Frauen war Österreich, sie machen dort seit gestern in den Salzburger Alpen Urlaub mit Freunden, darunter auch der aus Frankfurt am Main stammende ehemalige "Prince Charming" Alexander "Alex" Schäfer (32).

Während der Fahrt in Richtung Salzburg veröffentlichte Josimelonie eine Instagram-Story. Gezeigt wurde eine Grafik, in der sie und ihre Freundin Stephie sich selbst und ihre Freundschaft als "Trash WG" präsentierten.

Reality-Girl erzählt von ihrer Entjungferung
Josimelonie Reality-Girl erzählt von ihrer Entjungferung

Etwas später, aus dem Abteil eines Zuges heraus, wandte sich die 28-Jährige erneut mit einer Story an ihre Fans. Die oben erwähnte Grafik war von einem Nutzer der Foto-Plattform mit einem despektierlichen Spruch kommentiert worden.

"Josi muss nur größer und bissel breiter, dann wäre es perfekt 🤩", lautete die Formulierung. Die 28-Jährige reagierte darauf schriftlich mit dem Ausruf "ernsthaft" und einer längeren Erklärung.

"Viele Menschen wissen nicht, was die Kommentierung des Körpers immer auslöst"

Das Bild zeigt Screenshots zweier Instagram-Storys von Josimelonie (28) vom gestrigen Samstag.
Das Bild zeigt Screenshots zweier Instagram-Storys von Josimelonie (28) vom gestrigen Samstag.  © Montage: Screenshot/Instagram/josimelonie

"Warum müssen Menschen immer einen Body kommentieren? Jeden Tag Nachrichten zwischen: Du bist fett geworden oder hast toll abgenommen" (alle Zitate angepasst), schrieb die Reality-Darstellerin und merkte an, dass sie durch derartige Nachrichten ihren Körper "immer mehr hasse".

"Viele Menschen wissen nicht, was die Kommentierung des Körpers immer auslöst und welcher Druck es ist, optisch nicht das 'cute dünne Instagram-Girl ohne Schminke' zu sein", ging die Erwiderung von Josimelonie weiter.

Damit war aber noch nicht alles gesagt. Die 28-Jährige veröffentlichte eine weitere Instagram-Story, in der sie ihre Standpauke noch deutlich erweiterte.

Josimelonie: "Vielleicht regt das manche zum Denken an"

Wie die Reality-Darstellerin am Ende ihrer Standpauke erklärte, hofft sie, dass sie damit einige Menschen zum Nachdenken anregen konnte.
Wie die Reality-Darstellerin am Ende ihrer Standpauke erklärte, hofft sie, dass sie damit einige Menschen zum Nachdenken anregen konnte.  © Screenshot/Instagram/josimelonie

"Nicht für jeden Menschen ist es leicht, sich und den eigenen Körper zu lieben", beginnt dieser zweite Instagram-Text.

Also sie noch dünn gewesen sei, erklärte die 28-Jährige weiter, habe sie sich und ihren eigenen Körper am wenigsten akzeptiert. Ein großer Druck habe auf ihr gelastet, sich mit anderen zu vergleichen.

"Und so geht es vielen Menschen", betonte die Kölnerin.

Hinzu komme, dass sie auch oft wegen ihres Trans-Hintergrundes abgelehnt worden sei, weshalb sie für eine lange Zeit von sich selbst gedacht habe, sie sei "eklig".

"Noch heute lerne ich oft Männer kennen, die sagen: 'Ich stehe auf kleine, zierliche Frauen.' Ok, cool, das ist in Ordnung. Aber sorgt auch dafür, dass man sich oft unwohl und nicht genug fühlt", bemerkte Josimelonie weiter.

Ihre Standpauke auf Instagram beendete die 28-Jährige mit den Worten: "Musste das einfach gerade mal loswerden. Vielleicht regt das manche zum Denken an. ❤️"

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/josimelonie

Mehr zum Thema Josimelonie: