Reality-Sternchen Josimelonie: "Soll ich Euch mehr über meine Brüste erzählen?"

Mainz - Reality-Darstellerin Josimelonie (27, "Take Me Out") hat ihre voluminösen Brüste quasi zu ihrem Markenzeichen gemacht. Schon der Künstlername der Mainzerin spielt mit dem verweis auf "Melonen" hierauf an. Doch inzwischen ist die 27-Jährige mit ihrem üppigen Vorbau überhaupt nicht mehr zufrieden.

Das ohne Frage beachtliche Dekolleté von Josimelonie (27) ist ein häufiges Motiv ihrer Instagram-Fotos.
Das ohne Frage beachtliche Dekolleté von Josimelonie (27) ist ein häufiges Motiv ihrer Instagram-Fotos.  © Screenshot/Instagram/josimelonie

Am Montagabend wandte sich Josimelonie nach einem Sonnenbad mit mehreren Instagram-Storys an ihrer Follower.

Zunächst alberte sie herum, doch dann kam die Transgender-Frau aus Mainz auf ihre künstlichen Brüste zu sprechen und wurde ernst.

"Guck mal, meine Brüste hängen so sehr", sagte die 27-Jährige, während sie vor der Kamera ihres Smartphones demonstrierte, wie schlimm es um ihre "Hängebrüste" aus ihrer Sicht steht.

Dieter Bohlen: Dieter Bohlen kündigt TV-Rückkehr an: "Was die Leute vom Hocker haut"
Dieter Bohlen Dieter Bohlen kündigt TV-Rückkehr an: "Was die Leute vom Hocker haut"

"Ich muss die dringend operieren lassen", betonte die Reality-Darstellerin.

In einigen weiteren Instagram-Storys äußerste sich Josimelonie dann ausführlicher zu dem Thema.

Ihr würden täglich Fans schreiben, um sie zu fragen, wo sie ihre Brüste habe machen lassen.

Doch genau dies möchte die 27-Jährige nicht beantworten, denn sie ist mit dem Ergebnis der Operation "wirklich sehr unglücklich", wie sie erklärte.

Josimelonie über ihre Brüste: "Es ist richtig schlimm"

In einigen Instagram-Storys vom Montag klagte Josimelonie (27) über ihre Brüste und erklärte, dass sie diese durch eine erneute Operation wieder in Form bringen lassen möchte.
In einigen Instagram-Storys vom Montag klagte Josimelonie (27) über ihre Brüste und erklärte, dass sie diese durch eine erneute Operation wieder in Form bringen lassen möchte.  © Montage: Screenshot/Instagram/josimelonie

"Das ist jetzt bei mir neun Jahre her, dass ich die machen lassen habe, und sie hängen wirklich bis zum Boden", berichtete die Mainzerin weiter über ihre Brüste. "Es ist richtig schlimm", klagte sie ihr Leid.

Josimelonie ist demnach fest entschlossen, ihre "Hängebrüste" durch eine erneute Operation wieder in Form bringen zu lassen.

Fix sei dies aber noch nicht, auch weil die Finanzierung dieses erneuten Eingriffs die 27-Jährige offenbar noch vor ein Problem stellt.

"Alles furchtbar": Was ist mit BTN-Star Jan Leyk los?
Promis & Stars "Alles furchtbar": Was ist mit BTN-Star Jan Leyk los?

Danach wollte sie von ihren Fans wissen, ob sie mehr über die Komplikationen mit ihren Brüsten berichten solle. "Stimmt mal ab, soll ich euch mehr über meine Brüste erzählen?", fragte Josimelonie und startete eine entsprechende Instagram-Umfrage.

Bis zum Dienstagmorgen hatte eine deutliche Mehrheit von über 90 Prozent der Teilnehmer mit "Ja" abgestimmt.

Josimelonie zeigt auf Instagram oft und gerne ihr Dekolleté

Bleibt die Frage, ob Josimelonie mit der erneuten Operation auch das Volumen ihrer Brüste verkleinern lassen möchte? Immerhin handelt es sich hierbei um ein Markenzeichen der Reality-Darstellerin. Hierzu äußerte sie sich bislang noch nicht.

Titelfoto: Montage: Screenshot/Instagram/josimelonie

Mehr zum Thema Josimelonie: