Julia nach Horror mit "Alptraummann": "Hat sich die Falsche ausgesucht"

Kiel/Rostock - Seit Mittwochabend zeigt VOX erneut die vierteilige Crime-Doku-Serie "Der Alptraummann" im Free-TV. Wie ist es für Protagonistin Julia Siefert-Winter (31), die Bilder noch einmal zu sehen?

Julia Siefert-Winter (31) schaute sich die Crime-Doku-Serie über ihre eigene Geschichte am Mittwochabend noch einmal im Fernsehen an.
Julia Siefert-Winter (31) schaute sich die Crime-Doku-Serie über ihre eigene Geschichte am Mittwochabend noch einmal im Fernsehen an.  © Screenshot/Instagram/juliasiefertwinter (Bildmontage)

Bei Instagram meldete sich Julia schon im Vorfeld bei ihren Fans: "Für mich ist das echt ziemlich überraschend, dass es noch mal ausgestrahlt wird. Es wühlt einiges in mir hoch", berichtete sie in der Story. Dabei sei es inzwischen bereits das elfte Mal, dass sie sich die Bilder aus dieser für sie so schweren Lebensepisode noch einmal ansehe.

Doch dieses Mal sei vor allem eine Sache anders: Denn Julia steht aktuell wieder kurz vor einer Auswanderung nach Schweden. Das hatte sie ihren Fans zuletzt in einem Post mitgeteilt.

"Hoffentlich klappt das alles diesmal, hoffentlich geht es nicht erneut schief", beschrieb sie ihre Gedanken dazu. Doch für sie stehe unwiderruflich fest: "Ich muss es noch mal probieren."

"Schwiegertochter gesucht"-Star legt sich für Traum unters Messer: So geht es Ingo Peters nach seiner OP
Promis & Stars "Schwiegertochter gesucht"-Star legt sich für Traum unters Messer: So geht es Ingo Peters nach seiner OP

Am Donnerstagmorgen berichtete Julia dann noch einmal von ihren Gefühlen, nachdem sie die Doku erneut gesehen hatte: "Es kamen ein paar Tränen hoch." Doch ihr sei auch klargeworden, dass die Julia, die sie dort gesehen hat, nichts mehr mit der Person zu tun hat, die sie heute ist.

Nur zwei Sachen habe sie mit der Frau von damals noch gemein: "Dass wir immer noch den gleichen Traum haben und von der Persönlichkeit sieht man zwischendurch mal, dass er sich wirklich die Falsche ausgesucht hat." Denn eigentlich sei sie stark genug, sich nicht zu viel von jemandem bieten lassen.

Dennoch habe es ihr Ex-Mann Sven H. geschafft, sie zu manipulieren und einzuschüchtern, bevor das weitere Drama seinen Lauf nahm.

"Ich erkenne mich überhaupt nicht wieder, wer ich da war", fasste es die heute 31-Jährige noch einmal zusammen.

RTL-Doku-Serie "Der Alptraummann" zeigt Drama um Julia und Sven

Julia und Sven wanderten zusammen nach Schwedisch Lappland aus. (Archivbild)
Julia und Sven wanderten zusammen nach Schwedisch Lappland aus. (Archivbild)  © RTL+

Julia und ihr damaliger Ehemann Sven H. wanderten 2018 in Begleitung eines Kamerateams der VOX-Sendung "Goodbye Deutschland" nach Schweden aus.

Doch während der Dreharbeiten erfuhr Julia, dass sie nicht nur mit einem notorischen Lügner, sondern auch mit einem Totschläger zusammen war. Nach einer filmreifen Verfolgungsjagd mit der Polizei wurde Sven schließlich festgenommen und vor dem Landgericht Göttingen zu 13 Jahren Haft verurteilt.

Der Grund: Vor seiner Abreise aus Deutschland hatte er seine Mutter erschlagen und in einer Blumenbank einbetoniert.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/juliasiefertwinter, RTL+ (Bildmontage)

Mehr zum Thema Promis & Stars: