Kirche und Kreuze statt Konzerte und Kohle: Will Justin Bieber jetzt Pastor werden?

Los Angeles/New York (USA) - Das wäre selbst für Hollywood-Verhältnisse ein ungewöhnlicher Karriereschritt: Megastar Justin Bieber (26) denkt laut US-Medienberichten darüber nach, zu studieren, um Pastor werden zu können!

Plant Popstar Justin Bieber (26) den verrücktesten Berufswechsel des Jahres?
Plant Popstar Justin Bieber (26) den verrücktesten Berufswechsel des Jahres?  © dpa/PA Wire/Yui Mok

Über den Popstar ist bekannt, dass er sehr religiös ist. Schon oft betonte der 26-Jährige, wie sehr der Glaube ihm in schwierigen Zeiten geholfen habe. Laut dem US-Portal "Page Six" will Bieber die Religion nun sogar zum Beruf machen.

"Er will nächstes Jahr ein vollwertiger Pastor sein", verriet eine Quelle gegenüber dem "Ok-Magazin". "Justin hat nicht vor, seine Musikkarriere aufzugeben, aber er fühlt, dass es da draußen eine größere Berufung für ihn gibt."

Eine Zeit lang war Promi-Pastor Carl Lentz (42) der ständige Begleiter des Sängers.

Vor Kurzem gestand der 42-Jährige auf Instagram allerdings, dass er seiner Ehefrau fremdgegangen sei. Die Hillsong Church in New York warf ihn daraufhin raus - nun soll wohl niemand Geringeres als Megastar Bieber einen Neuanfang einleiten.

"Justin hat sich nie glücklicher oder gesünder gefühlt, und er sagt, dass er es der Kirche verdankt", so die Quelle.

"Biebs" als Popstar-Prediger? Wir sind gespannt.

Titelfoto: dpa/PA Wire/Yui Mok

Mehr zum Thema Justin Bieber:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0